Versicherungsbetrug?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Versicherungsbetrug?

      Hey Leute,
      mir ist letzte Woche jemand beim Ausparken rückwärts vorne reingefahren. Ich habe dann die Polizei gerufen und einen Unfallbericht bekommen, mit welchem ich dann zu BMW gefahren bin und mir einen Kostenvoranschlag machen lassen habe. Es ist nur ein winziger Schaden zu sehen (Lackschaden). Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 1100 Euro :) Jetzt zu meiner Frage, ich habe der Versicherung von dem Unfallgegner alle Unterlagen zugeschickt und gehe davon aus, dass die mir bald das Geld überweisen.

      Kann ich den Schaden auch woanders reparieren lassen, oder muss das zwingend bei BMW sein, weil ich dort den Voranschlag machen lassen habe?

      Versicherungsbetrug ?

      Hallo Syler,

      Wie tonicum schon die Sachlage korrekt eingeschätzt hat.
      Reparieren lassen musst du gar nix. KANNST !
      Fakt ist - der Unfallverusacher hat dir einen Schaden zugefügt.
      Wenn dies zweifelsfrei feststeht - dann bist du schon mal auf der sicheren Seite.
      Ob seine Versicherung das auch so sieht ist meist ein anderes Thema.
      Das Handhaben alle Versicherungen anders.
      Wenn du von einem Vetragshändler deines KFZ´s einen Kostenvoranschlag bekommst dann
      steht diese Summe erstmal im Raum.
      Korrekt auch das du seiner Vers. die Papiere zukommen hast lassen. Logo ^^
      Dauert im Regelfall bis zur Bearbeitung zwischen 2 - 6 Wochen. Je nach Versicherung.

      Ebenfalls Regelfall ist, das die Versicherung dir dann einen V-Scheck zukommen lässt oder sogar die
      veranschlagte Summe auf dein Konto überweist wenn deine Bankverbindung vorliegt.
      (Bei V-Scheck 1 Woche Bearbeitungszeit für die Gutschrift beachten)
      WO oder OB du den Schaden machen lässt bleibt einzig dir überlassen !
      Meist drücken viele Versicherungen die Schadenssumme mit Abzügen, eigene Vetragswerkstätten etc.
      Wenn du einen BMW hast und zur einer BMW Niederlassung oder V-Händler den KV gemacht hast ist
      er aber in der Regel bindend für die Vers.
      Habe ich auch immer gemacht ^^ - aber dann wenns nur ne Beule war so gelassen und
      Geld genommen und nen schönen Tag gemacht.
      Oder halt kosmetisch nacharbeiten lassen für kleines.
      Das war aber meist mit nem paar Abzügen verbunden.

      Oder du läst es wie vereinbart mit der BMW Werkstatt machen und musst dann nur ne Haftungsabtretung unterschreiben.
      Die klären dann alles selber mit der Versicherung ab.
      Bitte als Berufstätiger auf Bindung zum Fahrzeug achten.
      Meist kann man noch nen paar Euro rausholen wegen Leihwagen etc.
      Aber nur wenn du auf das KFZ angewiesen bist.

      Hoffe konnte dir helfen und viel Spass noch.
      Man such auch noch einen doofen der mir vorne rechts ne beule fährt XD.

      Das ist alles KEIN VERSICHERUNGSBETRUG - sonder normaler Alltag hier im Lande. Keine Angst !

      Gruß
      Optix

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von optix1 ()

      Oder aber wie bereits gesagt lässt du dir das Geld zukommen, dann hast du vielleicht noch was "raus" wenn du ne günstigere Werkstatt findest^^
      Wenn du es machen lässt, siehst du ja kein Geld, was du wie ich das sehe ja möchtest, also den Weg, wie von optix bestätigt über die Auszahlung gehen
      Du bekommst dann aber nicht 100% von dem was auf dem Kostenvoranschlag steht wenn du es da nicht reparieren lässt. Normalerweise macht die Werkstatt die Karre wieder fit und rechnet das direkt mit der Versicherung ab. In dem Fall werden ja auch Steuern fällig. Die Kohle dafür bekommst du z.B. Nicht. Weiß nicht ob da noch mehr abgezogen wird.
      lässt dus repariren (deine wahl wo ) 1100 euro willst dir das geld selbst einstecken oder lässt es dir von kumpel reparieren bekommst du das geld ohne die darin enthaltene mehrwertsteuer... also ca 925 €