Was kommt mit einem Auto und Nebenjob auf mich zu?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Was kommt mit einem Auto und Nebenjob auf mich zu?

      Guten Tag,

      ich bin 17 Jahre alt, habe einen Führerschein und ~3500€ erspartes (Ferienjobs). Im August werde ich 18 und möchte mir ein Auto zulegen (Golf4). Ich weiß jedoch nicht was für mich kosten da auf mich monatlich zukommen. Aber ich bin mir Sicher viele von euch haben bereits ein eigenes Auto und können mir Auskunft geben. Ich hab keine Ahnung von Versicherungen, ich weiß nur das mein Vater mit SF28 eingestuft ist und ich mein Auto irgendwie über Ihn versichern will. Das Thema würde ich gerne mit ihm selber klären aber er ist noch bis Ende Juli auf Geschäftsreise. Aber jetzt fangen erst die Probleme an, ab September besuche ich das Technische Berufskolleg II um die Fachhochschulreife zu erlangen und habe sehr große Mathematik Defizite (Mathe und Angewandte Mathematik 5) sprich ich brauche Zeit zum lernen. Dann gehe ich in der Woche 3x ins Fitnessstudio (aufwärmen, hin & zurück 1,5h) + 2x Sambo Combat (2,5h). So nun bekomme ich von meinen Eltern keine Unterstützung für kosten die durch ein Auto aufkommen und müsste Nebenher arbeiten. Hab leider 0 Erfahrung mit Nebenjobs habe immer nur Vollzeit in den Ferien gearbeitet. Verdiene ich bei einem Nebenjob genug um ein Auto zu unterhalten und bleibt dabei auch Geld für Klamotten etc übrig? Bekomme ich das alles Zeitlich unter einen Hut? Bekomme ich so überhaupt einen Nebenjob da ich durch das ganze Training nicht soviel Zeit habe.

      Hier nochmal die Aktivitäten zusammengefasst
      3x die Woche Fitnessstudio (1,5h pro Trainingstag)
      1-2x Sambo Combat (2,5h pro Trainingstag)
      Lernen 30-45min/Tag

      Bleibt da noch Zeit für einen Nebenjob mit dem ich ein Auto und mich selber unterhalten kann oder muss ich noch 1 Jahr Bus fahren? :(
      Wenn du das Auto über dein Vater versicherst und sagen wir Teilkasko mit 150 € Selbstbeteiligung nimmst zahlst du vll um die 30-50 € monatlich, kann auch billiger sein ist je nach Versicherung im Internet findest du so Versicherungsrechner da kannst du dir alles ausrechnen. So ein Golf braucht etwa 6,5-8 l/100 km je nach Fahrweise, jetzt kannst du dir ausrechnen was du ungefähr mit dem pro Tag fahren musst und was das im Monat an Sprit kosten sind. Zum Nebenjob ist es dann einer auf 400 € Basis dh du musst pro Woche 8-10 h abliefern weis nich mehr genau wie viel, mehr kann ich dir da nicht sagen.


      Wenn du das Auto über dein Vater versicherst und sagen wir Teilkasko mit 150 € Selbstbeteiligung nimmst zahlst du vll um die 30-50 € monatlich, kann auch billiger sein ist je nach Versicherung im Internet findest du so Versicherungsrechner da kannst du dir alles ausrechnen. So ein Golf braucht etwa 6,5-8 l/100 km je nach Fahrweise, jetzt kannst du dir ausrechnen was du ungefähr mit dem pro Tag fahren musst und was das im Monat an Sprit kosten sind. Zum Nebenjob ist es dann einer auf 400 € Basis dh du musst pro Woche 8-10 h abliefern weis nich mehr genau wie viel, mehr kann ich dir da nicht sagen.
      Zu günstig.
      Ich hatte letztes jahr ein ähnliches Problem und musste mir ein Auto anschaffen.
      Also, ein Golf ist nicht bezahlbar, dass war das erste was ich raus gefunden habe. Wir hatten bei zich
      Versicherungen angerufen und gefragt was der Golf 4 oder 5 bei einer Selbstbeteiligung von 300€ kosten würde.
      Der Wagen wäre über meine Mutter dann versichert gewesen und ich nur als Fahrer eingetragen.

      So da kommt aber das Problem, egal wo man gefragt hat unter 115€ im Monat kommt man bei einem Golf 4 oder 5 nicht weg.
      Da das viel zu teuer ist, hatte ich mich entschieden mehr Geld in die Hand zu nehmen, hab mir dann schlussendlich einen Audi A3 8P S-Line gekauft.
      War zwar um einiges teurer, ist aber auch das bessere Auto :D Naja, bei dem Zahle ich nur 90€ alle 3 Monate. Also 30€ im Monat.


      Kostentechnisch wird auch noch auf dich zu kommen die Steuer, sind meine ich 100€ im Jahr ca.
      Dann Reparaturen, Golf ist da nicht gerade der billigste, aber der 1.6er Motor ist eigentlich sehr Robust. Meine Freundin fährt
      den und hatte noch nie was großes dran. Ausser halt verschleissteile.
      Vom verbrauch her, 7,5L bis 8L sollte man schon rechnen. Vorallem wenn man viel Stadt fährt.
      [img]http://img4.imageshack.us/img4/7329/23269813.png[/img]
      62.75.150.65:9994
      Hey,
      also ich fahre nen 1 er BMW und lege jeden Monat 150 Euro für das Auto beiseite. Das sind dann 1800 Euro im Jahr, 920 Euro zahle ich jährlich an die Versicherung(Vollkasko) und 100 Euro Steuern. Die 780 Euro die dann noch übrig bleiben, sind für Reperaturen/Inspektionen usw. Des Weiteren tanke ich jede Woche freitags für 40 Euro also 160 Euro im Monat.

      Solltest du also mit nem 450 Euro Job packen, es sei denn du hast weitere Fixkosten (Handyvertrag oder so)
      Ich hab nen Mazda 626 gf/gw baujahr 2002
      Der verbrauch liegt irgentwo zwischen 8-10l/100km da es ein 1,9l motor ist ^^
      da tank ich etwa 20-30€ in der woche, 40€ wenn ich mal etwas schneller unterwegs bin.
      die versicherung ist ist naja... bei knappen 300€ halbjährlich. sprich 50€ monatlich.
      die steuern sind bei 129€. Es ist ein sehr robustes auto. bisher habe ich nur meine bremsscheiben austauschen müssen.
      Und eine getriebestange.. allerdings ist das meine schuld^^ habe im ersten auf 7k umdrehungen gepushed (nicht empfehlenswert, die rep. hat mich 1k€ gekostet.)

      ich lege monatlich etwa 200€ beiseite, den rest nutze ich für sprit und andere fixkosten.