Sterbehilfe in Deutschland, was meint ihr dazu?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Sterbehilfe in Deutschland, was meint ihr dazu?

      Nabend ,

      hatte diese Diskussion schon ein paar Tagen mit Arbeitskollegen.
      Es geht um den Wunsch, im späteren alter, auf eigene Verantwortung zu sagen "Ich will nicht mehr, das ganze hat doch keine sinn, lasst mich gehen". Warum sollte ich einen Menschen der Sterben möchte (sofern es sich hierbei um einen alten Mann/Frau handelt, welcher/e schwer Krankt ist) nicht gehen lassen dürfen bzw warum sollte ich ihm weiter Hoffnung machen, ihn weiter mit Medikamenten volldonnern und an Maschinen hängen lassen? Ich meine, er hat die Entscheidung ja schon getroffen. Ich selber möchte später auf keinen fall an irgend welchen Maschinen hängen nur um noch vllt 2-3 oder 4 Jahre in einem Stinkenden Altersheim und oder Krankenhaus zu sein, damit ich Natürlich sterbe (wobei Natürlich ja eh schon längst hätte passieren sollen, wenn die Maschinen nicht wären).

      Ich sage, ich bin für Sterbehilfe in Deutschland, den jeder ältere Mensch, der auf Grund von Krankheit schon mit dem Leben abgeschlossen hat.sollte das Recht haben, sein eigenes ableben zu Entscheiden (In manchen fällen auch wenn es jüngere trifft)

      Was meint ihr dazu?

      Warum ich gerade das Thema anspreche, weil ichs eben auf N24 gesehen habe: n24.de/n24/Nachrichten/Politik…mein-leben-beenden--.html

      mfg

      "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten."- Oscar Wilde
      Hab ich letztens erst auf ZDF gesehen.
      In der Schweiz scheint es aktive Sterbehilfe zu geben. Kriegt man so nen Gifttrunk, schluckt es runter und schläft ein.
      Ich selber bin auch dafür. Hab nen FSJ im Altenheim gemacht. Da gab es 2-3 Senioren die nicht mehr anzusprechen waren.
      Die spielen dann stimulierende Musik und leuchten Farben an die Decke, weil die dann angeblich darauf reagieren würde.
      Manchmal schreit die um Hilfe und fängt an zu weinen. Ab da habe ich dann beschlossen, falls es so kommen sollte, bei mir den Stecker ziehen bzw. mich abzuschießen. Der ganze Misst ist nur Geldmacherei. Die Leute bezahlen 3700€ pro Monat in der ERSTEN Pflegestufe. Rechne dir mal aus wie viel die mit einer machen die rund um die Uhr betreut werden muss. Die wollen dir nicht das leben erleichtern, die wollen so viel Geld wie möglich aus deinen letzten Lebenssekunden machen. Die moralischen Gründe benutzen die auch nur um den Scheiß auch noch durchzusetzen.
      I'm like Kobe Bryant in a hotel in Colorado ~ I'm Unstoppable


      Ich bin eigentlich auch dafür, weil ich niemals an Maschinen hängen möchte nur um zu vergammeln.
      Ich mein, das sollten doch die betroffenen einfach selber entscheiden können.

      mfg
      Starcraft 2
      Liga: Diamant (1vs1) EU
      Spezies: Terraner
      Name: Ryder
      Code: 682
      Aktive Sterbehilfe müsste reguliert weden. Es darf z.B. nicht einfach jemand ankommen, dessen Wunsch vollführt wird ohne dass Fragen gestellt wurden. Gerade Menschen, die gerade erst in eine richtige Depressionsphase gefallen sind, müsste man versuchen aufzubauen.
      Generell gilt für mich aber, dass jeder Mensch, dass jeder Mensch entscheiden darf, was mit seinem Leben geschen soll. Wenn er sich dazu entscheidet, dass er nicht mehr leben möchte, dann soll er auch abtreten dürfen. Und bevor sich solche Menschen selbst erschießen, von der nächsten Brücke springen oder vor den Zug werfen, bevorzuge ich doch lieber aktive Sterbehilfe.
      Also ich bin dafür.
      Eine Oma von mir ist vor nem Monat 96 geworden und die quält sich nur noch.
      Sie hat zwar ein halbwegs aktives Leben im Heim aber sie hat Schmerzen und sagt selber dass sie keinen Bock mehr hat.
      Die Alten werden mit aller Macht am Leben gehalten obwohl diese das meist nicht wollen.
      Ein nicht unerheblicher fakt ist auch dass das Rentensystem dadurch in die Brüche geht.
      Die Alten leben an maschinen fast ewig.
      Als anmerkung diese oma kann nur im Heim sein weil eine andere Oma Geld dazu gibt.
      Ihre Rente liegt mit über 40 Arbeitsjahren bei 352€ im Monat.
      Das wird sich aber in diesem Land nicht ändern.
      Ich glaube die haben Angst vor einem Missbrauch diverser Grauzonen die es in dem Gesetz geben würde.

      hangman schrieb:

      Wenn es bei der deutschen Sprache eine Syntax Prüfung gäbe, wären so einige Menschen stumm