Rundfunkbeitrag rückwirkend nachzahlen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Rundfunkbeitrag rückwirkend nachzahlen

      Rundfunkbeitrag rückwirkend nachzahlen
      Hallo Leute habe letzten Monat Post von der ARD ZDF bekommen wegen Rundfunkbeitrag, lebe seit Februar 2012 alleine und vorher nie etwas erhalten, jetzt plötzlich heißt es ich soll alles nachzahlen, können die das so einfach verlangen? Gibts da keine Regelungen
      Sicher, dass es nicht einer dieser Fake-Briefe ist?
      Gibt ja jetzt auch schon seit längerem, dass jeder Haushalt ein paar € an die
      abdrücken muss.
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      Wenn es kein fake ist können sie das verlangen.

      Normalerweise musst du wenn du umziehst dich um melden. Diese Daten erhalten die zum Zwecke der Eintreibung des Rundfunkbeitrages. Ausschlaggebend hierbei ist das Datum der ummeldung. Wenn du also offiziell seit Anfang 2012 alleine wohnst (also ein eigenständiger Haushalt) hast, ist seit dem auch der Rundfunkbeitrag zu entrichten.

      Aussagen wie "die haben sich nicht früher gemeldet" zählen hierbei meines Wissens nicht. Schließlich hättest du auch nachfragen können. Schau am besten mal auf der Homepage da ist das glaube ich ganz gut erklärt.
      Grundsätzlich musst du dich selber bei denen nicht melden. Du kannst also so lange nix zahlen und hoffen dass du durchs raster gefallen bist. Wenn sie dich dann aber anschreiben (was wohl bei dir jetzt der Fall ist) sind sie berechtigt nachträglich die Gebühr zu verlangen ab dem Zeitpunkt wo du hättest zahlen müssen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tk33 ()

      Alles werden die normalerweiße net anfordern. Können glaub ich nur alles was in diesem Jahr ist anfordern. Wohne auch seit einem Jahr alleine und musste im März nachzahlen (Nur für Januar, Februar und März). Hab davor aber auch andauernd Post bekommen, dass ich denen deren Zettel ausgefüllt zurückschicken sollte xD
      Turn ashes into art

      eMPi schrieb:

      Alles werden die normalerweiße net anfordern. Können glaub ich nur alles was in diesem Jahr ist anfordern. Wohne auch seit einem Jahr alleine und musste im März nachzahlen (Nur für Januar, Februar und März). Hab davor aber auch andauernd Post bekommen, dass ich denen deren Zettel ausgefüllt zurückschicken sollte xD


      nachforderungen sind bis 3 jahre rückwirkend möglich....
      Alles eine Frage wie sie drauf sind. Oft hängt es auch damit zusammen wann du dich umgemeldet hast bzw wann das Einwohnermeldeamt deine Daten weitergegeben hat

      Samagon schrieb:

      Totaler mist, ich rufe da morgen nach der arbeit mal an das ist echt bekloppt, ich habe das erste mal von denen was bekommen ich werde auch zahlen nur rückwirkend soviel zu verlangen ist einfach eine frechheit.


      Wieso soll das eine Frechheit sein?
      Den Rundfunkbeitrag hat man halt zu zahlen.
      Die Dienstleistung hast du ja trotzdem bekommen, obwohl du nicht bezahlt hast.

      Bei uns hat die Telekom mal die Abbuchung verkackt. Die haben uns ein Jahr lang nur 5€ für Internet abgebucht.
      Nach einem Jahr wollten sie dann den Rest (Zum Glück hatten wir zur sicherheit die anderen 45€ auch immer zur Seite gelegt).

      Aber so ist halt das Geschäft.
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland: