Bewerbung verfassen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bewerbung verfassen!

      Hallo,
      ich habe ja letztens von meinem sehr gut gelungenen Praktikum berichtet und erwähnt dass ich mich vielleicht bewerben möchte.
      Da dies aber meine erste Bewerbung für eine Ausbildungsstelle ist, möchte ich nichts falsch machen und euch um Rat und Tat bitten!





      Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Fachkraft
      für Süßwarentechnik









      Sehr geehrter Herr XXX,



      über Ihre Stellenanzeige auf der
      Internetseite der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie ab September
      2008 Ausbildungsplätze zum Kaufmann im Einzelhandel anbieten. Ich möchte mich
      bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz bewerben.


      Derzeit besuche ich die 12. Klasse am
      Berufskolleg in Wesel, die ich voraussichtlich im Sommer 2013 mit der
      Fachhochschulreife abschließen werde.

      Für eine Ausbildung als Fachkraft für
      Süßwarentechnik habe ich mich entschieden, da ich während eines Schülerpraktikums
      in Ihrem Betrieb eine Menge positiver Eindrücke sammeln konnte, und viel Spaß
      an den mir übertragenen Tätigkeiten hatte.

      Ich bin ein engagierter Mensch der Spaß an der Technik hat die Sie in Ihrem
      Betrieb verwenden, um Ihre Produkte herzustellen und scheue auch keine Teamarbeit
      in einem mehrschichtigen Industrieunternehmen.

      Ich habe mich bei Mitarbeitern in Ihrem
      Betrieb und im Internet informiert. Hier habe ich erfahren, dass Ihr
      Unternehmen eine sehr gute Ausbildung anbietet. Außerdem produziert Ihr
      Unternehmen Süßwaren – ein Bereich, der mich sehr interessiert.


      Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn Sie
      mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen.





      Mit freundlichen Grüßen,




      Dass ist mein erster "Entwurf".
      Der Beginn ist Rot, da dass nur eine Art "Lückenfüller" ist der zeigt dass da noch etwas hinkommt, denn es hat keine Stellenanzeige gegeben ich habe nur durch Mitarbeiter während meines Praktikums erfahren dass noch eine Stelle frei sein KÖNNTE.
      Mir wurd auch vom Betreuer der Praktikanten nahegelegt mich zu bewerben, nur ich weiß nicht wie ich am besten dann den Anfang mache, vll kann jemand ein Beispiel formulieren?
      Meine Bitte an euch wäre, ob ihr nochmal nach Fehlern gucken könntet oder mich auf schlecht formulierte Sätze hinweisen könntet.
      Wenn jemand noch einen verbesserungsvorschlag hat nehme ich ihn gerne an, danke schonmal im Vorraus!



      EDIT : Ich sehe grade dass der Aufbau falsch ins Forum rüber kopeirt wurde. Bitte nur auf den Inhalt achten :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mannoman ()

      Zu Rot:
      Wenn du dort ein Praktikum gemacht hast dann sprich nicht darüber das du die stelle irgendwo gesehen hast sondern das dich der Betrieb in deinem Schülerpraktikum überzeugt hat, Punkt aus Ende.

      Bin Leider kein Profi. Bin seit 2 Jahren angestellt.
      Aber man kann zb. " Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn Sie
      mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen."

      in ein bisschen was festeres ändern, so dass du schon von dir überzeugt bist das DU der Mann bist.
      Ich bin
      ein engagierter Mensch der Spaß an der Technik hat die Sie in Ihrem Betrieb
      verwenden, um Ihre Produkte herzustellen und scheue auch keine Teamarbeit in
      einem mehrschichtigen Industrieunternehmen.


      Mal ne Frage... ist das rot markierte Komma richtig oder muss das weg? :(
      Und hab ich in den Satz vielleicht auch ein Komma irgendwo vergessen?

      Mannoman schrieb:

      Ich bin
      ein engagierter Mensch der Spaß an der Technik hat die Sie in Ihrem Betrieb
      verwenden, um Ihre Produkte herzustellen und scheue auch keine Teamarbeit in
      einem mehrschichtigen Industrieunternehmen.

      Das rote Komma kannst du weglassen, aber hier :
      ein engagierter Mensch, der Spaß an der Technik hat, die Sie in Ihrem Betrieb...
      muss jeweils eins hin.

      Würde es aber vielleicht noch ändern in:
      ein engagierter Mensch, der ein großes Interesse an der von Ihnen verwendeten Technik hat
      (Dem Betrieb ist bewusst, dass es sich um ihre eigene Technik handelt, darüber hinaus, würde ich "Spaß" in "Interesse" o.ä. ändern, da es so etwas ernsthafter wirkt, meiner Meinung nach.

      Mfg

      Cadafaca schrieb:

      Aber man kann zb. " Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn Sie
      mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen."

      Kein Konjunktiv in einer Bewerbung.
      "Ich freue mich über ein Vorstellungsgespräch bei Ihrem ... / in Ihrem..."

      über Ihre Stellenanzeige auf der
      Internetseite der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie ab September
      2008 Ausbildungsplätze zum Kaufmann im Einzelhandel anbieten.

      "ab" mit Präsens bedeutet meist in der Zukunft oder irgendwann um das jetzige Datum herum. Gerade so kleine Wörter machen einen großen Unterschied. Nimm lieber das gute alte "seit".

      Ich möchte mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz bewerben.

      Viel zu vage formuliert.
      "Hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz."


      Ich bin ein engagierter Mensch, der Spaß an der Technik hat, die Sie in Ihrem
      Betrieb verwenden um Ihre Produkte herzustellen und scheue auch keine Teamarbeit
      in einem mehrschichtigen Industrieunternehmen.

      Außerdem das Komma nach "verwenden" weg sowie die zwei hinzu.

      Außerdem produziert Ihr
      Unternehmen Süßwaren – ein Bereich, der mich sehr interessiert.

      Das klingt eher so, als würdest du dich mehr für das interessieren, was die herstellen, als an der dahinter stehenden Arbeit. Nimm da den Begriff für den Beruf.



      Kannst dann ja nochmal eine überarbeitete Version zeigen, sonst wird das Durcheinander zu konfus.
      @Secret : das mit dem "ab" übernehme ich ja garnicht, hab ja geschrieben das Rot markierte ist nur ein Lückenfüller um zu zeigen dass der Beginn fehlt.
      Der Anfang war von irgendwo aus dem Internet und hat mit meiner Bewerbung nichts zu tun.
      Ich habe sie jetzt leider rgade eben abgeschickt aber nochmal überarbeitet.




      [font='&quot']Sehr
      geehrter Herr XXX,[/font]






      [font='&quot']durch
      mein Praktikum in Ihrem Unternehmen habe ich erfahren, dass Sie ab August 2013
      Ausbildungsplätze zur Fachkraft für Süßwarentechnik anbieten. Ich möchte mich
      hiermit bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz bewerben.[/font]






      [font='&quot']Derzeit
      besuche ich die 12. Klasse am Berufskolleg in Wesel, die ich voraussichtlich im
      Sommer 2013 mit der Fachhochschulreife abschließen werde. [/font]






      [font='&quot']Für
      eine Ausbildung als Fachkraft für Süßwarentechnik habe ich mich entschieden, da
      ich während meines Schülerpraktikums in Ihrem Betrieb eine Menge positiver
      Eindrücke sammeln konnte, und großes Interesse an den mir übertragenen Tätigkeiten
      hatte.

      Aufgrund meines hohen Maßes an Flexibilität, Belastbarkeit und Teamfähigkeit,
      bin ich sicher, mich schnell als Mitglied in Ihrem Betrieb integrieren zu
      können.

      Außerdem scheue ich auch die Arbeit in einem mehrschichtigen
      Industrieunternehmen



      [/font]



      [font='&quot']Ich
      habe mich bei Mitarbeitern in Ihrem Betrieb und im Internet informiert. Hier
      habe ich erfahren, dass Ihr Unternehmen eine sehr gute Ausbildung anbietet.
      Außerdem produziert Ihr Unternehmen Süßwaren – ein Bereich, der mich sehr
      interessiert. [/font]



      [font='&quot']Ich
      bin sehr an einer Mitarbeit in Ihrem Unternehmen interessiert und freue mich,
      wenn Sie mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen.[/font]






      [font='&quot']Mit
      freundlichen Grüßen,[/font]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mannoman ()

      Du brauchst in die Bewerbung nicht nochmal extra reinschreiben das du dich bewirbst, das geht ja schon aus der Überschrift bzw dem Titel raus.
      Außerdem würde ich auch nicht schreiben das du deinen Abschluss "vorraussichtlich" dann und dann machst. Wenn du nur schreibst das du diese erfolgreich abschließen WIRST, so lässt es darauf schließen das du durchaus selbstbewusst bzw überzeugt bist von dem was du machst, was + Punkte geben kann.

      Und, wie schon vor mir geschrieben wurde, brauchst du nicht schreiben das du die Stelle über die Agentur gefunden hast, denn du hast dort, wie du sagtest, ja schonmal ein Praktikum gemacht.

      Myu