Studium ohne Mathe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Studium ohne Mathe?

      Hallo,
      ich bin jetzt bald mit dem Fachabitur in Wirtschaft und Verwaltung fertig und darf dementsprechend ja auch nur solche wirtschaftlichen Fächer studieren.
      Da ich schlecht in Mathematik bin (der Rest ist gut) wollte ich mal wissen, ob vielleicht jemand ein Fach kennt welches ich studieren könnte, wo garkein und wenn dann vll. nur ganz leichtes Mathematik bei ist?
      Wohne in NRW, und würde da auch gerne an einer Fachhochschule dann studieren.
      Kennt sich da jemand aus?

      PS: Rechnungswesen usw ist okay, nur nicht dieses normale Mathematik wenns geht.

      Vielen Dank im vorraus!
      Wirtschaft ohne Mathe? Vielleicht Wirtschaftsjurist...aber ich glaube das gibts nur an Unis und damit kannste auch nix anfangen.

      Edit: An privaten Hochschulen (ISM, CBS etc.) kannstes auch versuchen...kriegste alles hinterhergeschmissen, aber hat auch dementsprechend den Ruf...Außerdem kannste mit 10.000€ im Jahr rechnen.


      „Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

      - Konrad Adenauer
      Ist Fachabi nicht, wenn man nach der 12. Klasse die Schule beendet/abbricht? Damit hat man doch normalerweise kein vollständiges Abitur (jaja, je nach Bundesland, du weißt worauf ich hinaus will ;)). Bei allen Unis wird ja auch eine Hochschulzugangsberechtigung verlangt (Abitur)...


      „Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

      - Konrad Adenauer

      [Ger]Liquid schrieb:

      WEnn du dein Fachabitur hast, darfst du alles was mit deinem Fach zu tun hat und im Namen Bachelor hat studieren.. somit kannst du an die Uni, dadurch bin ich an die Uni geraten.

      Nee nicht immer :) War letztens beim Arbeitsamt wegen Studium und da gab es Uni's die nur Leute mit Vollabi nehmen.

      kuhkuh schrieb:

      [Ger]Liquid schrieb:

      WEnn du dein Fachabitur hast, darfst du alles was mit deinem Fach zu tun hat und im Namen Bachelor hat studieren.. somit kannst du an die Uni, dadurch bin ich an die Uni geraten.

      Nee nicht immer :) War letztens beim Arbeitsamt wegen Studium und da gab es Uni's die nur Leute mit Vollabi nehmen.



      Das meine ich :) Kann es sein, dass du einen Bachelor of Arts anstatt Bachelor of Science studierst :)?


      „Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

      - Konrad Adenauer
      Das Fachabitur gibt es eigentlich nicht mehr. Genau so, wie es kein Fachgynasium mehr gibt.
      Das Fachabitur wird als Fachhochschulreife bezeichnet. Da kann man aber, wie der Name schon sagt, nur an Hochschulen studieren. Das ganze bekommt man, wenn man nach der 12. Klasse aufhört oder halt die Fachhochschule besucht.
      Aus den Fachgymasien wurde 2010 das "berufliche Gynasium". Grund war, dass viele der Meinung waren, dass man dort keine allgemeine Hochschulreife erwerben kann (weil dad früher auch so war). Das ist aber Möglich. Leute, die ein Wirtschaftsgymasium studieren können Medizin usw. studieren. Den ist alles offen, da es ein normales Abitur ist. Letzteres gild auch deutschlandweit.

      Mir ist spontan kein Studiengang bekannt, wo Mathe nicht zumindest im Grundstudium vorkommt.
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      Also es muss nicht so sein dass komplett kein Mathe vorkommt.
      Aber vielleicht in dem Ausmaß, dass jemand der in Mathe im Fachabitur 4-5 steht, ne Möglichkeit hat die Prüfung auch zu schaffen.
      Hab mir schon gedacht dass es schwer wird was ohne Mathe zu finden, mit WuV Fachabi :(


      Und nein, damit kann man (zumindest in NRW) nur an Fachhochschulen studieren.
      Habe aber gehört, dass es an manchen Unis auch geht, aber dann nur unter Vorraussetzung bestimmter Kriterien z.B. Notenschnitt oder vorher einen Test absolvieren und so... ist ja auch egal.
      Gibts echt nichts ohne Mathe? Alles andere Wirtschaftliche liegt mir ich kann nur nichts mit Mathe, fragt mich nicht warum :patsch:
      bitte genau unterscheiden:

      allgemeine hochschulreife (normales abitur)
      fachgebundene hochschulreife (normales abitur ohne zweite fremdsprache)
      fachhochschulreife (ein jahr vorher aufhören bzw. schule mit abschluss fachhochschulreife)

      ist von der wertigkeit sortiert, mit der allgemeinen hochschulreife kann man alles studieren, mit der fachgebundenen hochschulreife an jeder fh und einige fächer an der uni (wäre in diesem fall alls mit wirtschaft), mit der fachhochschulreife darf man nur an die fh
      Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)






      Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird