B2B und B2C

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      B2B und B2C

      Hallo,

      ich bin mir nicht sicher- Aber in der Hoffnung das es jemand weiß, weiß einer was Business to Business (Unternehmen zu Unternehmen) und Business to Consumer (Unternehmen zum Kunden) bedeutet? Es hat mit Adressenvermarktung zu tun, leider weiß ich relativ wenig mit den Begriffen anzufangen. Nun weiß ich nicht was Firmen machen, die Adressvermarktung und Listbroker betreiben machen wie zum Beispiel Schober.

      Ich konnte erfahren das sie Adressen kaufen für Werbezwecke, aber ich weiß nicht welche Adressen und warum man diese überhaupt kauft. So wie ich das nach langem Suchen und Nachdenken verstanden habe, werden Adressen von Endkunden gekauft. Das sind in der Regel Postanschriften, wenn ein Kunde ein Sportfan ist - wird das analysiert und die Adresse vom Kunden wird verkauft. Bin mir nicht ganz sicher ob das so stimmt? Und was hat es dann mit B2B und B2C zu tun, ist das in einem Zusammenhang oder sind das nur Fachbegriffe?

      Würde mir echt unheimlich helfen, wenn mir das jemand beantworten kann.

      Mfg,

      take
      <<Filler>>

      take schrieb:

      Business to Business


      Wie du schon sagtest bedeutet das halt, dass Sachen von einem Unternehmen an andere Unternehmen verkauft/angeboten werden.

      SAP könnte man denke ich als Beispiel nehmen denke ich. Die verkaufen ihre Software halt an unternehmen und nicht an Privatpersonen.

      take schrieb:

      Business to Consumer


      Business to Consumer bedeutet halt, dass Unternehmen sachen an den Konsumer verkaufen.
      Sprich z.B. Amazon an dich.

      ________________

      Gibt dann halt auch noch C2B, B2A, A2B (kommt eher selten vor) oder C2C ( z.B. ebay).

      Halt also nicht direkt was mit dieser Adressvermarktung zu tun.
      Wenn ich das also richtig verstanden habe kaufen diese Firmen die Adressen
      entweder von anderen Unternehmen (B2B) oder evtl. sogar von Privatpersonen (C2B).

      Diese werden dann wieder an Unternehmen (B2B) oder an normale Privatpersonen (B2C) verkauft.
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Venuspower ()

      Ums kurz zu fassen:

      B2B = Gewerbe an Gewerbe z.B. Michelin (ein Reifenhersteller) verkauft seine fertigen Autoreifen an Mercedes (Autohersteller)
      B2C = Gewerbe an Privaten z.B. Michelin verkauft seine Winterreifen an private Endkunden (wie z.B. dich, mich usw.)
      C2C = Private an Private z.B. Ich als Privater verkaufe dir mein gebrauchtes Auto.
      ██████████ ██████████
      ██████████ ██████████
      ██████████ ██████████