Crosstrainer oder Laufband

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Crosstrainer oder Laufband

      Crosstrainer oder Laufband
      Heey,

      ich gehe nun seit 2 Wochen wieder trainieren und ich möchte wissen was besser ist zum abnehmen.
      Vor dem Krafttraining gehe ich immer einer halbe Stunde auf den Crosstrainier oder sollte ich eher laufen gehen?

      Ich wiege zurzeit 102,4 KG (vor zwei Monaten war ich bei 110,5).
      Das Laufen ist etwas anstrengend für meine Gelenke..

      Wollte ebenfalls mein Ausdauer trainieren. Nach dem Krafttraining gehe ich nochmals für 15-20 auf den Crosstrainier.

      MfG
      erdem
      Oh sorry hab es vergessen. Ich bin 185 cm groß. Mein Trainer meinte ebenfalls, dass ich wegen meinem Gewicht erstmal auf den Crosstrainer sollte.
      Laut Anzeige auf dem Laufband und Crosstrainer verbrenne ich mehr Kalorien auf dem Crosstrainer, obwohl ich beim Laufen höheren Puls hab (--> mehr Kalorien verbrauch?!)
      Ich würd vorm Krafttraining garnicht halbe Stunde Cardio machen.
      Mach 2 mal in der Woche Krafttraining und Cardio auf die restlichen Tage verteilt.
      Hatte mal auch ein ähnliches Problem wie du.
      Bevor ich mitm Krafttraining angefangen hab bin ich 6 Monate , 3 mal in der Woche regelmäßig schwimmen gegangen.
      Ich geh vorm Krafttraining immer 20 Minuten auf den Stepper zum aufwärmen. Dazu dann noch 2x die Woche ~15-20km laufen. Der optimale Puls für Fettverbrennung errechnet sich soweit ich weiß aus deinem Alter und deinem Gewicht - hohe puls ist aber nicht = mehr verbrannte Kalorien. Ein leicht erhöhter, konstanter, Puls über einen längeren Zeitraum ist optimal

      „Es ist in der Tat richtig, dass bei einer eher niedrigen Pulsfrequenz wie etwa 130 der relative Anteil an der Fettverbrennung am höchsten ist“, sagt Dr. Helge Knigge vom Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft an der Deutschen Sporthochschule Köln. Das heißt, der Körper stellt bei niedriger Anstrengung die benötigte Energie zu einem höheren Prozentsatz aus den Fettzellen bereit. Je größer die Anstrengung, desto weniger trägt Fett relativ zur Energiegewinnung bei, und desto mehr wird aus der Verbrennung von Kohlenhydraten geschöpft.

      Knigge gibt ein Beispiel in Zahlen. Die Werte können von Mensch zu Mensch stark variieren und sind zudem abhängig von der Tagesform und der Art der Bewegung: „Nehmen wir an, dass bei einem 110er Puls der relative Anteil der Fettverbrennung bei 70 Prozent liegt, der Anteil an verbrannten Kalorien aus Kohlenhydraten bei 30 Prozent“, veranschaulicht der Sportwissenschaftler. „Bei einem Puls von 150 liegt der Fettverbrennungsanteil bei etwa 40 Prozent, die durch Kohlenhydrate bereitgestellte Energie bei 60 Prozent.


      apotheken-umschau.de/Sport/Was…ennungs--Puls-106493.html

      Woher weißt du, dass das ganze nur ein Mythos ist? Ich hab 2 Semester Sportmedizin studiert um meine Wartesemester zu überbrücken und da wurde uns das auch so erzählt