Wechselt ihr ? WhatsApp wurde von Facebook gekauft.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wechselt ihr ? WhatsApp wurde von Facebook gekauft.

      Hallihallo,

      würde gerne wissen, ob ihr nachdem WhatsApp nun von Facebook aufgekauft wurde, immernoch weiterhin WhatsApp nutzen oder wechseln werdet ?
      Auf welche Alternativen werdet ihr Wechseln, warum ? Warum nicht ?

      Hoffe, dass wir daraus eine gescheite Diskussion machen können.

      Ich fang mal an und sag, dass mir diese Meldung tierisch auf´n Sack ging und ich am nächsten Tag sofort nach einer Alternative geschaut habe.
      Zur Zeit bin ich jetzt bei "Telegram" und finde es richtig gut.
      Die pros für Telegram wären :
      - open source api
      - sehr einfach handzuhaben
      - bietet mindestens genau so gutes Nutzungsverhalten, wie es schon WhatsApp tat
      - kostenlos
      - anscheinend gute Verschlüsselung (nein kommt mir nicht mit dem einen hobbybloggerlink, in dem die Aussagen vom Blogger klar widerlegt wurden sind )
      - 200.000$ für denjenigen der die Verschlüsselung knackt, die noch nicht geknackt wurde
      - auf nahezu jeder Plattform ( auch windows - linux - Desktop)

      Jedoch sind mir auch die nicht so guten Dinge eingefallen wie :
      - es ist komplett kostenlos und sogar ohne Werbung, daher die Frage : Wie wollen die Geld machen, wie wollen die sich finanzieren ? ?
      - wer weiss was bei denen auf den Servern abgeht
      - keine bekannte sichere Verschlüsselung
      - vom russischen Facebook ?

      Dann gibts ja noch zB Threema :

      ° kostet 1,60-1,79€ ( Android/iOS) - gibts nur für Android iOS
      -> nicht jeder will/kann bezahlen, da sie dafür ihre KK angeben müssten oder wegen 1,60€ eine 15€ Karte kaufen wollen
      - closed source -> man muss dem typen vertrauen
      + anscheinend gute Verschlüsselung
      - geführt von einem Unternehmen, welches genau so, wie WhatsApp z.B. nächstes Jahr, wenn genug User da sind, von Google o.ä. aufgekauft werden kann.
      - wird ZIEMLICH VIEL gehyped :(


      Wisst ihr was besseres ? Es muss natürlich so einfach handzuhaben sein, wie WhatsApp und am besten auch noch so ähnlich wie WhatsApp anfangs kostenlos sein und danach erst kostenpflichtig, damit sich die Userbasis erstmals aufbauen kann.

      Aber vielleicht wollt ihr auch gar nicht wechseln ? Warum ?

      Hier ist mal ein Kommentar aus einem golem.de Thread, der einem sehr gut klärt warum man wechseln sollte :

      Spoiler anzeigen

      Was Facebook hier kauft, sind vor allem sehr sensible Daten

      Autor chol_4C
      20.02.14 - 10:28

      Das Fatale an Whatsapp ist, dass hier Daten gesammelt werden, gegen die das klassische Facebook ein Kindergarten ist:

      Whatsapp hat Zugriff auf das Adressbuch des Smartphones, wenn es
      sinnvoll funktionieren will. D.h. dass die App zumindest im Grundsatz in
      der Lage ist, sich alle personenbezogenen Daten von allen Kontakten zu
      beschaffen - nicht irgendwelche Daten, sondern Echtdaten, nicht nur
      Mailadressen und Nicks. Bei Whatsapp gibt der Nutzer nicht nur die
      eigenen, sondern vor allem die Daten aller anderen preis (ob sie genutzt
      werden, steht auf einem anderen Blatt) - sie müssen nicht mal
      Whatsappnutzer sein. Die "geheime" Handynummer, die "nicht im
      Telefonbuch" steht, verkommt so zur Lachnummer: wer in seinem
      Bekannten-/Geschäftspartnerkreis auch nur EINEN hat, der Whatsapp nutzt,
      steht in der Theorie mit sämtlichen personenbezogenen Daten auf den
      Whatsapp-Servern.

      Und aus diesen Daten können die tollsten Profile erstellt werden. Wer
      schreibt wem? Wer ist in welcher Gruppe? Nein, man kann noch weiter
      gehen: wer kennt wen? Er muss ja nichtmal WhatsApp-Nutzer sein. Über die
      Handynummer kann man hier die lustigsten Verbindungen erkennen.

      Ist belanglos? Interessiert doch niemanden? Weiß ich nicht - würde ich
      Zuckerberg heißen, würde ich meine Crawler auf die Inhalte loslassen und
      munter auswerten lassen, worüber geschrieben wird und welche
      Verbindungen bestehen. Persönliche Vorlieben lassen sich so wunderbar
      erkennen. Wer interessiert sich für was? Wer fährt wann wohin? Mit wem
      zusammen wird was getan?

      Selbst wenn WhatsApp werbefrei bleibt, dann lässt sich aus den Daten
      etwas generieren, das ganz andere Dimensionen hat, als irgendwelche
      dämlichen Tracking-Cookies es vermögen. Das hat Google erkannt und die
      Hände nach Whatsapp ausgestreckt. Dem WhatsApp-Gründer war das Angebot
      nicht genug. Zuckerberg/Facebook hat nachgebessert. Der Deal ist
      gemacht. Dass die Aussagen des WhatsApp-Gründers nur Preistreiberei
      waren, war mir eigentlich von vornherein klar.

      Whatsapp hat gezeigt, wie Kommunikation gehen kann. Die Möglichkeiten
      sind schon gut und praktisch. Daher der Erfolg. Traurig und schade ist,
      dass so etwas immer in der Hand eines einzelnen Unternehmens liegt.

      Eine dezentrale Lösung, die einfach funktioniert und sich auch in der Masse verbreitet - das wäre die einzig sinnvolle Lösung.

      3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.14 10:34 durch chol_4C.

      Quellcode

      1. http://forum.golem.de/kommentare/internet/facebook-kauft-whatsapp-zuckerberg-hat-verstanden/was-facebook-hier-kauft-sind-vor-allem-sehr-sensible-daten/80212,3650070,3650070,read.html#msg-3650070

      oder das hier

      e: sehe ich ganz anders

      Autor Oldman
      20.02.14 - 13:46

      Hatte jemand vlt. diese Jauch-Runde mit Ranga Yogeshwar und dem ehemaligen US-Botschafter in Deutschland, Mr. Kornblum, gesehen? In der der Wissenschaftsmoderator von seiner Erfahrung berichtete, wie er sich fühlte, als über sein vorher per Funk mit einer APP präpariertes Handy sämtliche an diesem Tag geführte Gespräche (NICHT TELEFONATE!!!) mitgehört wurden / werden konnten und wie sich dadurch, weil er davon wusste, sein Gesprächsverhalten radikal veränderte, weil er sich nat. unbewusst kontrollierte und darauf achtete, was er sagte? Ich fand und finde das extrem gruselig und es geht auch nicht darum, ob jemand dabei mithört wie ich den nächsten Bankraub mit meinen Komplizen bespreche (oder vlt. die bevorstehende Demo gegen Unterdrückung und Entmündigung), sondern allein darum, dass IRGENDWER mit seinem Ohr mit anwesend ist, wenn ICH ein (möglicherweise privates, vertrauliches) Gespräch führe!! Und das in der perversen Konsequenz einer gespeicherten Aufzeichnung eher flüchtiger Worte, die (normalerweise) später verblassen und nur im möglichen Gesprächsergebnis als Gefühl verbleiben, die nun aber jederzeit wortwörtlich gegenüber 3. und 4. oder mir selbst wiedergegeben werden kann. NEIN DANKE. Das würde ich auch nicht wollen, wenn ich kein Deutscher wäre.



      Freue mich über antworten; Über das wieso, warum , warum nicht, wohin und wohin nicht :)
      Wie seid ihr auf Cheat Project Germany gekommen?

      lalalol schrieb:

      hab einen freund nach agbot tut und downloaden und so gefragt
      Finde ich zum größten Teil affig wie sich alle aufregen.
      Das lustigste sind noch die, die sich auf Facebook beschweren und den Leuten sagen "Ich nutz jetzt kein Whats App mehr, ich bin jetzt bei XXX zu finden".
      Und wie ab und an schon berichtet wird hat Whats App selbst schon vor der Übernahme massive "Rechte".
      Und du Leute glauben nicht ernsthaft, dass Whats App, als die noch "unabhänhig" waren nicht geschnüffelt haben und Daten verkauft haben?
      Aber naja, So wie einige ihr Leben schon auf Facebook ausgerichtet haben macht es eh kein Unterschied mehr, ob FB jetzt noch ein wenig mehr weiß. Zumal die sowieso auf die Datenbanken usw. zugreifen können und dann Einsicht in die "Vergangenheit" haben.

      Finde dieses künstliche "aufregen" einfach nur peinlich. Aber naja. Mir kanns eh egal sein. Hab kein Smartphone #yolo.
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      Wie kam man überhaupt ursprünglich zu der Annahme, WhatsApp sei irgendwie besser als Facebook? Ich meine ständig erzählen mir irgendwelche Techniklaien "Bei Facebook werde ich ausspioniert, ich bin jetzt bei WhatsApp..." bzw. "Ich wechsle jetzt zu X weil Facebook das gekauft hat mimimi". Ich meine ohne denen jetzt ihren nicht vorhandenen Technikverstand vorwerfen zu wollen, woher kommt diese Urban Myth dass WhatsApp nicht genauso alles speichert? Das ist auch kein Open Source, wer weiss was bei denen vor dem Kauf schon abging?

      Ich war bei Facebook und bleibe bei Facebook und wenn ich was vertrauliches schreibe geht das über E-Mail + PGP. So einfach. Ganz ehrlich, wer Privatsphäre will failed schon an dem Punkt wo der überhaupt über die App eines Drittanbieter zu kommunizieren versucht. Aber wie gesagt, Techniklaien, keinen Bock mich da jetzt drüber aufzuregen.^^

      edit Vor allem das ist so witzig, die Leute die sich am meisten aufregen surfen dann den ganzen Tag ohne Scriptblocker herum und lassen Google Analytics so richtig schön alles einsammeln, aber FACEBOOK OH MEIN GOTT die Wurzel alles ÜBELS, sowas muss man boykottieren!!!1!einself

      Von mir aus könnte sich Facebook auch Youporn, Youtube, meine fresse sogar Stagetwo (lach) kaufen und ich würde es weiter nutzen. Wer ist den heute bitte schon 100% Anonym...(NSA watching ya)

      "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten."- Oscar Wilde
      Ich bleibe auch bei Whatsapp. Weder dort noch über FB habe ich und werde ich je wirklich private oder vertrauliche Dinge schreiben, und ob das, was ich schreibe, von fb, google, whatsapp oder telegram auf den servern ausgewertet wird macht für mich als nutzer wenig unterschied.

      Ja, ich führe Selbstgespräche. Es gibt einfach Momente, da brauche ich den Rat eines Experten.
      Es geht ja nicht nur darum was du über whatsapp tust, sondern dass du damit facebook dein Telefonbuch offenlegst mit vielen korrekten userdaten. Ich habe zusätzlich viber installiert. Hat aber kaum jemand und so bin ich noch auf whatsapp angewiesen

      Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk
      Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)






      Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird
      Wen juckt denn sowas...
      Ich habe eh nichts zu verstecken und ich glaube wir jucken sie auch net.
      In 60 Jahren sind wir alle eh tot und bis dahin wird nichts passieren.
      Lebt einfach euer Leben wie bisher und scheißt auf diese Abhörquatsch, Gott.

      S3cret schrieb:

      Finds ja eher bedenklicher, dass WhatsApp in der Lage ist Telefongespräche mitzuschneiden und an die Server zu senden.


      Auf welchem OS? Auf iOS geht das definitiv nicht.

      Ja, ich führe Selbstgespräche. Es gibt einfach Momente, da brauche ich den Rat eines Experten.