Länge von Stringvariablen bei Datenbankenprogrammen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Länge von Stringvariablen bei Datenbankenprogrammen

      Moin,
      Schreibe morgen eine Klausur in Informationsverarbeitung und hab hier rein zufällig die Arbeit aus dem Vorjahr rumflattern.
      Dort kommt eine Aufgabe vor, die lautet:

      "Warum ist bei Stringvariablen die maximale Größe bei vielen Datenbankenprogrammen oftmals auf 255 Zeichen begrenzt?".

      Hab mich natürlich schon im WWW schlau gemacht, aber das was da rauskommt ist mir ein wenig zu hoch.
      Das einzige was ich bis jetzt verstanden hab ist: "Da ein Zeichen 8 Bit groß ist, ist die Länge damit auf 255 Zeichen begrenzt."


      Viel anfangen kann ich damit allerdings nicht. Vielleicht hat einer von euch noch einen Tipp.
      Wäre sehr cool


      Danke im Vorraus.

      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      Danke schonmal.
      Hatte die seite bereits gefunden, aber viel schlauer werde ich daraus nicht.
      Kernfrage ist, wieso die maximale Länge 255 Zeichen beträgt.
      Das wird da soweit ich das überblicke nicht genau erklärt oder nur so, dass ich es nicht verstehe ^__^
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      Hi,

      Venuspower schrieb:


      Das einzige was ich bis jetzt verstanden hab ist: "Da ein Zeichen 8 Bit groß ist, ist die Länge damit auf 255 Zeichen begrenzt."

      Das ist auch nicht wirklich richtig. Ein Zeichen hat 8 Bit und kann daher 2^8 -1 (255) 2^8 (256) verschiedene Werte annehmen (bzw. 255 256 verschiedene Zeichen darstellen). Das hat aber nichts im Bezug zur Längenbegrenzung zu tun.

      Was in meinem Kopf am meisten Sinn macht (ich hab keine Belege, dass es so ist):
      Irgentwo muss die Länge des Strings gespeichert werden, also die Anzahl der Zeichen. Vermutlich wird hierfür nur 1 Byte (8 Bit) reserviert. Damit ist die maximale Zeichenanzahl auf 255 Zeichen begrenzt, da mit 1 Byte keine größeren Werte dargestellt werden können.

      Ich hoffe der Unterschied zu deiner bisherigen Aussage wird einigermaßen klar ...

      Gruß
      florian0

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von florian0 () aus folgendem Grund: Korrektur

      Jo danke.
      Wird dadurch schon verständlicher :thumbup:
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      Kleine korrektur. 8 Bit heißt 256 verschiedene werte. ( 0-255 )
      Dr. Gregory House: You've gotta get down here. They've got a satellite aimed directly into Cuddy's vagina. I told them that chances of invasion are slim to none but...
      trotzdem ist die maximale länge dann 255
      Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)






      Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

      bloodman schrieb:

      Kleine korrektur. 8 Bit heißt 256 verschiedene werte. ( 0-255 )

      hangman schrieb:

      trotzdem ist die maximale länge dann 255

      Ja stimmt, habs durcheinander geworfen.

      2^8 verschiendene Werte. 2^8 -1 ist der größte darstellbare Wert.
      wobei sich dann die frage stellt, wozu man einen string der länge 0 speichern will. man könnte also theoretisch es auch so ummünzen, dass 256 werte gespeichert werden können, und die 0 ist dann nicht verfügbar. aber mach das mal performant.
      Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)






      Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird