Facharbeit. Immer wieder fragen.

  • Nabend. Ich sitze gerade an meiner Facharbeit in Informatik. Jedoch hänge ich grad ein wenig. Ich will die berechnete Nullstelle in einen Label ausgeben. Jedoch gibt mir Visual C# einen Fehler bei der Konvertierung.



    Code:


    Hat jemand eine Idee?




    Friends: RobHob,_kalt_,kokusnuss,Almost_Dean,elefantös,joeldde(wen vergessen?^^)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erleon ()

  • :gamer3: 
    Danke ^^


    Edit: Ok. Nächstes kleine Problem:

    Ich will auf einen Klick in dem Menü Punkt eine neue Form aufrufen. auf dem Bild sieht man den Klick auf "Nullstellen". Daraufhin soll die neue Form öffnen auf dem man die Nullstellen berechnet. Wie bind ich das in den Quellcode der Form1 ein?




    Friends: RobHob,_kalt_,kokusnuss,Almost_Dean,elefantös,joeldde(wen vergessen?^^)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erleon ()

  • Mit einem Doppelklick auf das jeweilige ContextMenuItem sollte sich der EventHandler für das Item generieren. In der Methode erstellst du dann deine Form und rufst sie mit Show() auf.

    Code
    1. private void ContextMenuItem1_Click(object sender, EventArgs e)
    2. {
    3. Form2 form = new Form2();
    4. form.Show()
    5. }


    So sollte das dann in etwa aussehen.

  • Danke. So in der Art hatte ich es schon nur hatte ich statt den .Show etwas anderes.


    So und wieder habe ich eine Frage( wird in nächster zeit öfters vorkommen ! ) :
    ich will mithilfe der Lösungsformel für Quadratische Gleichungen die Nullstellen berechnen. Jedoch haut das nicht ganz hin. Es kommt immer irgendetwas falsches raus. Ich vergleiche die Ergebnisse mit einen Online Rechner.





    Friends: RobHob,_kalt_,kokusnuss,Almost_Dean,elefantös,joeldde(wen vergessen?^^)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erleon ()

  • Alle zur Zeit ganzahligen (int) die zur Rechnung gehören, ja.


    PS: Zur Zeit sind die Variablen klassenweit ( die Form ist ja schließlich eine Klasse ) bekannt. d.H. andere Funktionen können auch drauf zugreifen. Ich schätze mal, das ist nicht gewollt, da es keinen Sinn macht das eine andere Funktion auf ein Zwischenergebniss zugreifen kann.


    Du könntest/solltest, alleine schon der Übersicht zu liebe, die Variablen nur so weit "bekannt machen", wie sie gebraucht werden. Die ganzen Variablen die bei dir im Moment Klassenweit sind, kannst du auch in der Funktion deklarieren. Dann weis man sofort, zu welcher Berechnung sie gehören.

  • Generell musst du aber damit rechnen, dass die Ergebnisse nicht 100% genau sind, das hat einfach mit der Art wie (Fließ)Kommazahlen in der IT umgesetzt sind zu tun, aber mit einem Double solltest du nur selten zu Rundungsfehlern kommen.

  • Super Funktioniert jetzt.Danke. Ich melde mich wenn ich mal wieder Probleme hab :)

  • Schon länger her, dass ich mit der PQ - Formel gearbeitet hab, aber ich hätte es in etwa so gemacht:

    Code
    1. int wurzelBasis = Math.Pow(p / 2, 2) - q;
    2. if(wurzelBasis < 0) { ... }
    3. else
    4. {
    5. double wurzel = Math.Sqrt(wurzelBasis);
    6. double x1 = -p / 2 - wurzel;
    7. double x2 = -p / 2 + wurzel;
    8. }