Bester Freund - Kiffer

  • Hi... So mein bester Freund hat das Level des Kiffers erreicht. Anfangs war es 1 Joint in der Woche. Seit 2 Monaten raucht er jedoch jeden verfuckten Tag und das geht mir hart auf den Sack. Das Zeug hat ihn verändert. Er ist ungeduldig und agressiv geworden. Er lebt mittlerweile in einer Welt, in der er der größte und härteste ist. Er versucht sich einen Lifestyle zu kreiren wie diese ganzen Azzlacks. Trägt nur noch AirMax und son Azzlack Zeug halt. Er redet auch nur noch davon wie er Leute abziehen will usw.
    Er sagt selber, dass ich der einzige Mensch bin, für den er damit aufhören würde nur will ich ihm nicht sagen "Hör auf" er solls selber checken weil er nicht dumm ist. Wie bring ich ihn indirekt zum aufhören?


    Peace

  • Das nennst du Kiffer? Er macht ein auf Möchtegern Gangst0r.
    aggressivität und ungedud hat nichts mit kiffen zutun. Und was hält dich davon ab es ihm zu sagen? Wenn er selbst nicht checkt, dass er sich dämlich verhält, warum wartest du dann noch drauf?

  • Das ganze hat aber nichts mit dem kiffen zu tun, sondern einfach mit dem Umfeld in das er gekommen ist durch das kaufen beim Azzlac dealer.
    Kiffen macht sicher nicht aggressiv oder ungeduldig. Eher das Gegenteil.


    Klar, wenn er mit dem kiffen aufhören würde, würde er bestimmt wieder normal werden aber auch nur, weil er dann mit diesen Assis nichts mehr zu tun hat.
    Kenne ich selber. Mit seinen ganzen Babilees und was weiß ich wie die heißen, die schon kA wie oft im Knast waren..
    Wenn du nur mit solchen Leuten abhängst passt du dich an.
    Versuch ihn aus dem Umfeld zu bringen. Er soll sich selber ne kleine growbox bauen und sein eigenes, ungestrecktes Grass rauchen.
    Dann wird er auch sicher nicht mehr der ober azzlac hafti baba sein wollen.

  • Sag ihm das er aufhören soll. Wenn er dein bester Freund ist und doch so klug ist, hat er bestimmt schon gemerkt das du dagegen bist.
    Ich mein ein Azzlack lifestyle ? Das macht ihn noch fertig.

  • Ich weiss wie er davor war. Es geht um den ganzen Dealer- Kiffer Lifestyle den er sich zulegt. Und verdammt 4 dag ALLEINE in ner Woche is viel.


    Warum ichs ihm nich direkt sagen will? Er soll selber drauf kommen. Wenn ichs ihm sag wird das wie ein zwang sein für ihn und er würds weiter machen. Zwar nich in meiner Gegenwart aber trotzdem. Wenn man etwas für sich macht, macht man es lieber und besser. Oder etwa nich? Und mister Oregano halts Maul.


    Achja es is ungestreckt ^^ nur so nebenbei :D

  • Brech einfach mal den Kontakt mit ihm ab und gut.
    Einfach nicht mehr anrufen usw.
    Kannst ihm denn ja sagen, dass du erst wieder was mit ihm zu tun haben willst, wenn er wieder normal ist.
    Kannst ihm halt sagen, dass er sich zwischen azzlack-life und dir entscheiden soll.
    Ist er ein richtiger Freund entscheidet er sich für dich. Wenn nicht, mag er dich sowieso nicht.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Ich kenne genug Leute, die jeden Tag 3-4 mal kiffen und noch ganz normal sind.
    Ein Kollege von mir z.B zockt den ganzen Tag GTA bufft sich aber trotzdem weg und ist kein krasser Baba oder so..
    Er hat sich halt seinen eigenen Freundeskeis mit kiffern zusammen gebaut, mit Leuten die eig nicht assig sind.


    Ein anderer hingegen hat Freunde die zu 50% im Knast sind, wegen irgendwelchen Drogen geschichten, bewaffnetem Diebstal etc.
    Gibt halt die einen und die anderen.

  • Ich würde einfach schauen das du ihm aus dem Umfeld bekommst dann wird alles wieder gut - das kiffen macht ihm nicht aggressiv oder so eher das gegenteil und wegen der menge mach dir keine sorgen gras bringt ihm nicht ins Grab - zumindest nicht so schnell ^^


    Bob Marley schrieb:

    Es ist besser, kämpfend für die Freiheit zu sterben, als ein Gefangener, für den Rest deines Lebens zu sein.

  • Ich kenne genug Leute, die jeden Tag 3-4 mal kiffen und noch ganz normal sind.
    Ein Kollege von mir z.B zockt den ganzen Tag GTA bufft sich aber trotzdem weg und ist kein krasser Baba oder so..
    Er hat sich halt seinen eigenen Freundeskeis mit kiffern zusammen gebaut, mit Leuten die eig nicht assig sind.


    Ein anderer hingegen hat Freunde die zu 50% im Knast sind, wegen irgendwelchen Drogen geschichten, bewaffnetem Diebstal etc.
    Gibt halt die einen und die anderen.

    so sieht es wohl aus!


    habe selber einen freund der angefangen hat zu kiffen (tue es selber aber auch) und habe sogar einen sohn und eine freundin


    und wir rauchen natürlich nicht in seiner nähe und sind auch nicht faul man gewöhnt sich daran aber zum thema zurück



    mein freund hatte jedenfalls angefangen und hat am anfang nur mit mir geraucht und i wann hat er sich halt von mir distanziert was aber auch dammit
    zutun hatte weil seine mutter ihn rausgeschmissen hat und er in eine WG kam


    tja die haben ihn die leute halt aus der WG halt gezeigt wie man richtig kifft (dick mit eimer uvm) und haben ihn sogar noch anderes zeug gezeigt
    sie waren einfach der falsche umgang (ich habe es nicht gesehen weil sie ja eig auch nett waren und keine azzlacks oder türks)
    aber es war halt der falsche bekanntschafts kreis und er wurde dann auch in einbrüche verwickelt und hat nur noch scheiße gebaut


    hätte ich gesehen bzw gemerkt was das für leute sind/waren hätte ich ihn gesagt er soll sich von denen fern halten


    mittlerweile hat er keine freunde mehr und wir immer überwacht von der polizei und er wohnt auch wieder zuhause und lässt alles zumüllen was ich selber nicht verstehen kann
    und was ich auch schade finde weil ich ihn seid 10 jahren kenne


    ich empfehle dir ihn zu sagen das er auf jedenfall wenn er dein freund ist nicht mehr mit den leuten abhängen soll sondern sich dann sein zeug woanders holen soll wo sie nicht so tun
    als wenn es die größten gangster wären sonst kann es schnell zu spät sein eher er es merkt glaube mir!



    p.s. wünsche dir glück ich hoffe nicht das er so absackt wie mein freund

  • Natürlich hats was mit Kiffen zu tun,
    beste Ausrede eines Kiffers.
    Zerstört Körper und Geist.
    Nie würd ich solches Gift in mein Körper reinbringen.


    Zu deinem Problem.
    Wenn mein bester Bro sowas machen würde, würd ich alles tun um ihn davon abzubringen.
    Sag es einfach.

  • Das was er durch macht, hat nichts mit dem Zeug zu tun was er raucht.
    Es gibt Menschen, die werden abgehoben, wenn sie berühmt werden, andere bleiben aufm Teppich. Was ich sagen will: Jeder reagiert anders.


    Schon dass er mit diesem Azzlack zeug anfängt, wäre für MICH ein trifftiger Grund um mit ihm vorerst den Kontakt abzubrechen.
    Wenn er so weiter macht, wird er schon sehen was er davon hat.


    Aktiv kannst du nichts dagegen tun, weil er im Endeffekt darüber entscheidet ob er sich wieder ein schmöckert oder nich.
    Nenn ihm das was du uns gesagt hast und warte seine Reaktion ab.


  • kannte 5 leute und die haben alle zusammen gekifft, alle in der 13 und kurz vor dem abi . fazit = 4 blieben sitzen der 5 e flog . naja kiffen ist unschädlich dies das

    von meiner freundin die schwester kifft jedentag und hat ihr ABI mit einen durchnitt von 1.3 abgeschlossen und studiert Humanbiologie


    man sollte einfach nicht sein ziel vor augen verlieren und das kommt einfach auf die person bzw auf den menschen drauf an ganz einfach!


    wenn man sich mit runterziehen lässt von so einen gesindel hat selber schuld derjenige kann nur hoffen das er gute freunde/familie hat die ihn daraus helfen