2 Jahre nichts gemacht

  • Tach Leute,
    hab da so ein kleines Problem was ich euch schildern möchte und such jetzt ne Lösung.
    Hab vor 2 Jahre mein Abi gemacht und dann entschieden nicht zu studieren.
    Wollt nurn Jahr rumgammeln und dann mir ne Ausbildung oder Ähnliches suchen.
    Daraus wurden jetzt 2 Jahre und das sieht natürlich nicht so toll auf dem Lebenslauf aus.
    Ich habe auch überhaupt keine Vorstellung was ich machen könnte, ich verlange von euch hier auch nicht ne Lösung für mich zu finden, aber ich habe halt echt garkeine Idee oder Vorstellung.
    Weiß auch selber dass es so nicht mehr weitergeht.


    Bin auch keine 13 Jahre in die Schule gegangen damit ich später nen einfachen Beruf ausübe.
    Könnt ihr mir da einige Tipps geben wie es weitergehn kann ?
    Sonst schmeiß ich mein Leben bald weg und wohne noch auf der Straße ^^

  • Such dir eine Ausbildung für 2014 und geh irgentwo beim Edeka oder so knechten.
    Ich mach bei Marktkauf Ordnungsdienst. Ist recht chillig das ganze. Ein paar Einkaufswagen schieben, Müll sammeln, fegen und am Abend die Mitarbeiter kontrollieren :D
    Bekomm ~400 Euro pro Monat + Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Ist also auch ein guter Nebenverdienst.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Was anderes bleibt dir auch nicht übrig.
    Für 2013 bekommst du zu 99,99% keiner mehr.


    Ansonsten mal zum Arbeitsamt. Berufsberatung und son dreck. Dann kannst du wenichstens in den Lebenslauf schreiben, dass du dich bemüht hast und so. Hast also was vorzuweisen.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Ist das beste was du machen kannst. Ich bin neben der Schule bei der örtlichen Druckerei knechten gegangen. Dann bist du wenigstens an die Arbeit gewohnt. Ich mache momentan eine Ausbildung zum Fachinformatiker für systemintegration und im Vergleich zu der Arbeit in der Druckerei ist das nichts :D



    Zum Thema welche Ausbildung:
    Geh auf irgendeine Jobsuchseite und schau einfach mal die ausbildungsliste durch. Da stehen zu den ausbildungsberufen auch immer gute Beschreibungen. Immerhin musst du ja wissen was dir am besten gefällt


    Gesendet von meinen Sony Xperia S mit Tapatalk 4

  • Naja nach 2 Jahren "rumharzen" kannst du keine Ausbildung für nen Spitzenjob erwarten. Auch mit Abi. Zumal jeder Depp heutzutage das Abi schafft. Ich muss es wissen, ich habs auch geschafft :D


    Ist Studium überhaupt keine Option für dich? Sonst einfach mal fürs Wintersemester bewerben.
    Ansonsten wie Venus gesagt hat, irgendwo den Knecht auf 400€ Basis spielen oder n Praktikum machen. Am besten in den Bereich wo du dann auch mal hinwillst. Da du ja aber noch nicht weißt, was genau du machen willst, einfach mehrere Praktika machen. Hats ja n Jahr Zeit (;
    Vllt kannste die 2 Jahre nichts tun so etwas ausgleichen.

  • Um dich zu orientieren könntest du auch dich auch einfach für Praktika bewerben. Ein Bekannter von mir hat nach seinem Abi 1 Jahr lang fast nur Praktika in den verschiedensten Bereichen, die ihn interessieren könnten absolivert, sogar in England. Mit Initiative und Vitamin B läuft da schon einiges. Vor allem lernst du mal den Arbeitsmarkt kennen

  • Praktika sind zwar schön und gut, aber für viele relativ kostspielig.
    Wenn es ein Vollzeitpraktikum ist, dann hat man eigentlich nur noch Zeit am Wochenende um zu arbeiten. Dazu kommen, wenn man nicht in der Nähe wohnt, Reise-und Verpflegungskosten.

  • Am wichtigsten ist, dass Du irgendwo Arbeit bekommst auf 400€ Basis. Irgendwas, was immer gesucht wird wie z.B. Tankstelle, Pizza ausfahren ect...


    Dann musst Du am besten mal zum Arbeitsamt zum Beratungsgespräch, musste nur einmal anrufen, dann bekommst Du ein Termin, laberst mit einem Mitarbeiter kurz und dann senden die dir immer wieder "Bewerbungsvorschläge" zu, wo Du dich dann bewerben kannst.


    Eine Ausbildung noch dieses Jahr zu bekommen ist möglich, aber die Chancen sind gering.


    viel Glück,


    gruss F1nal. ^^

  • Ich wollt nach dem Abi eigentlich direkt zum Bund aber habs mir anders überlegt.
    Bin Türke und hab das einfach nicht machen können für ein anderes Land zu dienen, ist ja auch ne andere Sache.


    Erstmal bedank ich mich , ich such schon die Tage wie tzau.
    Ich weiß selber, dass das echt sinnlos ist was ich getan hab.
    Werd mich jetzt ma auf jeden Fall bemühen was ordentliches zu finden.

  • Ich würde dir, wenn du jetzt keinen ausbildungsplatz findest und noch nicht weißt wohin es gehen soll zum Bundesfreiwilligendienst raten, und zwar aus verschiedenen gründen:


    1. du hast einen geregelten tag mit morgens aufstehen und pünktlich bei der arbeit zu erscheinen
    2. du kriegst geld (ist nicht die welt aber besser als nix)
    3. (und für mich am aussagekräftigsten) klar kannst du an der kasse irgendwo sitzen oder regale aufräumen fakt ist, dass sowas im lebenslauf nicht gut wirkt bzw weggelassen werden sollte. d.h. wenn du jetzt 1 jahr nebenher jobbst hast du zwar geld aber im endeffekt fehlt dir noch 1 jahr im lebenslauf. zumal die meisten aushilfsjobs auf 400€ basis auf maximal 20h die woche rauslaufen. ist zwar ganz nett für nebenher, sollte aber im lebenslauf keine erwähnung finden. wenn du bundesfreiwilligendienst leistest kannst du das offiziell in deinen lebenslauf schreiben, du kriegst am schluss ein arbeitszeugnis etc. du bist ganztags beschäftigt und im lebenslauf macht sich eine solche soziale tätigkeit sehr gut (stichwort: dienst an der gesellschaft). auch kannst du später argumentieren, dass du dieses jahr nutzen wolltest um dir gedanken um deine berufliche zukunft zu machen (möglicherweise auch im sozialen sektor). kommt immer gut!


    klar es ist verhältnismäßig unterbezahlt aber der wert für deinen lebenslauf ist ungleich höher als wenn du pizza auslieferst... und es gibt die möglichkeit in extrem vielen bereichen tätig zu werden, das ist nicht nur "alte leute waschen und anziehen".


    http://www.bundesfreiwilligendienst.de/


    da kann man auch gleich schauen, obs was in der nähe gibt und sich auch so gut informieren...



    noch was: setz dich jetzt hin und mach was, nicht erst in ein paar tagen. sonst zieht sich das nur unnötig in die länge und die "lücke" in deinem lebenslauf wird größer und größer...

  • So huhu,
    ich habe jetzt einige interessante Stellenangebote gefunden für die ich mich interessiere.
    Jetzt hab ich Angst, dass die mich alle ablehnen , da ich halt 2 Jahre nichts gemacht habe.
    Was soll ich jetzt in mein Lebenlauf schreiben.


    Einfach dass ich nichts gemacht hab ? Und wie kann ich sowas ausdrücken.

  • früher konnte man da einfach noch weltreise reinschreiben. heutzutage gehts nicht mehr so einfach. schreib halt sowas wie berufliche orientierung, falls du wenigstens gejobbt oder ein praktikum oder sowas gemacht hast

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)





    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird