Bundestagswahl

  • wählen geh ich immer, ob ich dann den zettel durchstreich oder was ankreuze ist was anderes. shinobi, geh wenigstens hin und streich alles durch. nicht wählen gehen ist das schlechteste, was du tun kannst.

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)





    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

  • was ist der unterschied zwischen alles durchstreichen und nicht wählen?

    Wenn du nicht wählen gehst ist das quasi eine Stimme für die NPD.
    Wenn du hingehst und alles durchstreichst ist deine Stimme ungültig.




    Zitat

    In der amtlichen Wahlstatistik werden ungültige Stimmen explizit aufgeführt – mehr aber auch nicht. Es wird nicht festgehalten, warum die Stimmen ungültig sind: Ob dem Wähler etwa die Stimmabgabe zu kompliziert war und er aus Unkenntnis keine gültige Stimme abgegeben hat oder er sich bewusst enthalten bzw. gar Protest ausdrücken wollte. Zur Begründung der ungültigen Stimmabgabe oder der Wahlenthaltung gibt es auch kein Feld auf dem Stimmzettel. Erklärungen oder Sprüche auf dem Stimmzettel sehen nur die Wahlhelfer vor Ort.

    http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html



    Der fett makierte Teil macht den Unterschied.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • wenn du alles durchstreichst wird der zettel als "stimme enthalten" gewertet, nehme ich an. wenn du garnicht wählst, kommen die extremistischen parteien leichter an mehr % ran, weil die stimme garnicht überhaupt gewertet wird. hoffe du weißt was ich meine


    €: zu langsam :D

  • beim nicht wählen wählst du alle parteien zu gleichen teilen, da du ja die wahlbeteiligung drückst. beim ungültig wählen, wird die stimme gezählt, aber nicht vergeben, sondern kommt in den topf "ungültige stimmen".


    ein stark vereinfachtes beispiel:


    10 stimmen, 2 parteien, du wählst nicht.


    partei a: 5 stimmen
    partei b 4 stimmen


    partei a hat 5/9 (=55,56%) der stimmen, partei b hat 4/9 (=44,44%) der stimmen


    10 stimmen, 2 parteien, du wählst ungültig.


    partei a: 5 stimmen
    partei b: 4 stimmen
    ungültige stimmen: 1


    partei a hat 5/10 (=50%) der stimmen, partei b hat 4/10 (= 40%) der stimmen



    du siehst, wenn du nicht wählen gehst, haben alle parteien was von deiner stimme. Also auch die NPD, die Republikaner und das ganze andere radikale Gesochs. Wenn du ungültig wählst, machst du es den radikalen Parteien schwieriger, über die 5% Hürde zu kommen.

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)





    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

  • dann wähle sie doch. wenn du radikal wählen willst, dann geh wählen. denn die extremen gehen ja eh immer hin. aber komm vorher vorbei und hol dir bei mir eine ab.

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)





    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

  • und was ist, wenn ich diese parteien sowieso als einzige wählen würde?

    Dann würdest du zur Wahl gehen.
    Glaub mir. Das ganze rechtsradikale Gesocks ist morgens als erstes in der Wahlkabine sein Kreuz setzen.
    Von denen kommt keiner auf die Idee nicht zur Wahl zu gehen.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • wie schon gesagt, jeder der nicht wählen geht, wählt automatisch alle. und wer hingeht und auf den zettel kackt, wählt keinen.

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)





    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

  • Ich würde mal gerne sehen wie die FDP aus dem Bundestag fliegt. Aber stattdessen werden wohl wieder CDU'ler überspringen um "das Schlimmste zu verhindern", während die FDP die Besorgnis ihrer Koalitionskollegen als Wahlerfolg feiert.
    Ich bin nach wie vor gespannt auf die direkten Duelle zwischen Merkel und Steinbrück.

  • da isses wiederum völlig egal, welchem der korrupten vollidioten die dann wieder die würde des bundesvorzeigeidioten verleihen.der steinbrück wäre kein deut besser als die merkel, obwohl der noch weit davon entfernt ist, ein gegner für sie zu sein.

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)





    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

  • Wird auch dieses Jahr wieder drauf hinauslaufen das kleinste Übel zu wählen. Aber besser wählen / Stimmzettel ungültig zu machen, als indirekt die NPD oder eine der anderen unnötigen kleinere Parteien zu wählen.

    Mia sin mia!



    [align=center]Down and out with my dumb friends, ready to misbehave
    Forget about Monday to Friday, 'cause I've been working like a slave
    Creepin' towards the weekend, MDMAble to shine
    Bringing me down to the deep end, back off, back off!
    And let me lose my mind.

  • Ich geh auf jeden Fall wählen.


    Ich empfinde es aber ähnlich wie anscheinend viele hier, man hat nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.


    Ich würde die FDP mit Freude fliegen sehen, aber da wird man sich wie S3cret schon sagt (mal wieder) über Leihstimmen der CDU retten und sich dann verdienstvoll auf die Schulter klopfen ("der Wähler vertraut uns"). CDU wähle ich nicht weil das imho ein Haufen verkalkter Rentner ist die 0 Politik für uns junge Leute machen (man erinnere sich z.B. an die Killerspieldebatte). SPD hat für mich noch weniger Profil als die Piraten und ein ernsthaftes Personalproblem (Steinbrück will ich nicht als Bundeskanzler). Grüne und Linke scheiden für mich grundsätzlich aus, ist nicht meine Richtung was das Gesellschaftsbild angeht (Frauenquote, "Veggie-Day", usw.).


    Außerdem kotzt es mich an, dass keine der Parteien (mit Ausnahme einiger Grünen und Frau L.-Schnarrenberger) vernünftig Stellung zu PRISM usw. genommen haben.


    Ich denke ich werde Erststimme Piraten und Zweitstimme SPD oder Grüne wählen. Da warte ich mal den Wahlkampf ab.