Telekom plant offenbar Speed-Drosselung


  • Die Deutsche Telekom plant offenbar die Einführung von Inklusiv-Volumen bei klassischen DSL-Anschlüssen. Wird dieser inkludierte Traffic innerhalb eines Monats überschritten, so wird die Highspeed-Leitung auf DSL-Light-Niveau gedrosselt.


    Am gestrigen Donnerstag berichtete das Blog fanboys.fm über Telekom-Dokumente, in denen eine entsprechende Vorgehensweise beschrieben sein soll. Auf Anfrage von CHIP Online wollte das Unternehmen dies zwar nicht bestätigen, ein Dementi bekamen wir allerdings auch nicht zu hören. Stattdessen wurde am heutigen Freitag ein Eintrag im Firmenblog veröffentlicht, der reichlich schwammig formuliert ist.



    Telekom Blog: Lautes Nachdenken über "Neue Spielregeln für DSL".
    Telekom Blog: Lautes Nachdenken über "Neue Spielregeln für DSL".
    Bandbreiten-Drosselung indirekt bestätigt


    Dort heißt es unter anderem:


    "Ähnlich wie im Mobilfunk soll es in Zukunft auch bei Festnetztarifen für die Datenübertragung ein bestimmtes Volumen geben, das inklusive ist. Ist dieses Volumen aufgebraucht, wird die Übertragungsgeschwindigkeit gebremst. Für die meisten Kunden wäre das integrierte Volumen völlig ausreichend. Braucht ein Kunde mehr Highspeed-Volumen, könnte er – wie im Mobilfunk auch – weitere Kapazitäten hinzubuchen. Natürlich ändert sich für bestehende Verträge nichts und bei Neuabschlüssen werden Kunden selbstverständlich über die Vertragsbedingungen transparent informiert. [...] Der Vorteil ist, dass nur die Kunden mehr zahlen müssten, die tatsächlich mehr Volumen beanspruchen. Bisher ist es so, dass sämtliche Nutzer die intensivere Nutzung einiger quersubventionieren. Um es noch einmal klarzustellen: Bisher gibt es keine neuen Tarife. Wenn sich daran etwas ändert, werden wir darüber informieren."


    Es ist sicherlich keine allzu wagemutige Interpretation, wenn man aus diesem Text liest, dass die Telekom wohl tatsächlich derzeit die Einführung von Volumengrenzen plant. Laut fanboys.fm sollen die bereits zum 02. Mai 2013 eingeführt werden und dann gestaffelt für alle Tarif- und Anschlussarten gelten.



    Call & Surf bzw. Entertain mit DSL bis 16 Mbit/s 75 GByte
    Call & Surf bzw. Entertain mit VDSL 200 GByte
    Call & Surf bzw. Entertain mit Fiber 100 300 GByte
    Call & Surf bzw. Entertain mit Fiber 200 400 GByte


    Zitat
  • Zum Glück habe ich dort keinen Vertrag, aber sollen die doch umstellen. Betreffende Personen können dann einfach fristlos kündigen, wenn die Verträge sofort umgestellt werden und damit schneidet sich die Telekom ins eigene Fleisch.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Das wird auf unverständniss der Kunden stoßen, daher werden sich die anderen Anbieter freuen.. Die bekommen dann nämlich die Kunden der Telekom..
    Finde das total albern..
    Der teuerste Verein, beschneidet seine Kunden..
    Und biliger wird dadurch kein Tarif.. als ob die irgend was billiger machen würden..

  • nicht nur Steam, Streamen von Filmen etc.
    Studentengemeinschaften könnten da ja arge probleme bekommen wenn dieser Haushalt mit 6 Leuten an einem Router hängt stell ich mir äußerst nervig vor.
    es betrifft mich ja selber da ich TelekomKunde bin aber 75Gb sind nicht viel.


    Zitat

    Zum Glück habe ich dort keinen Vertrag, aber sollen die doch umstellen. Betreffende Personen können dann einfach fristlos kündigen, wenn die Verträge sofort umgestellt werden und damit schneidet sich die Telekom ins eigene Fleisch.


    ich bin mir nicht ganz sicher da es so eine Art Klausel schon im Vetrag geben soll nur diese nie in Kraft getreten ist

  • Ich finde es gerecht. Gibt Leute die über 100 GB pro Tag downloaden


    was juckt es dich ob die anderen mehrere hundert GB am tag laden oder nur 10?
    dafür ist die flatrate da und es hat NIX mit gerecht zu tuhen... sondern abzocke bei dem was die telekom jetzt machen will...


    hoffe unitymedia wird nicht davon betroffen sein... xD

  • Die Frage ist, wie sie das machen wollen.
    Bei unserem Vertrag steht meine ich nichts davon drinne, dass sich die Telekom das Recht einräumt zu jeder Zeit etwas am Vertrag zu ändern.
    Entsprechend wird das wohl bei den meisten anderen auch so sein.
    Die Verträge müssen ja also theoretisch so weiter laufen (ohne Drosselung).
    Eventuell würde das nur für Neukunden also gelten :D


    Dass das ganze der Telekom das Genick brechen würde ist aber klar.
    Cloud Gaming und wie der ganze andere Misst heißt hätte dann in DE mehr oder weniger keine Zukunft, denn viele Einwohner in DE sind ja Telekom Kunden.


    Aber nunja, hätte im Falle des Falles kein Problem damit mein Provider zu wechseln.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Zitat

    Es existierten solche Überlegungen bei dem Konzern, aber es gäbe "noch keine neuen Tarife", erklärte das Unternehmen. Die große Herausforderung für die Telekom liege darin, dass das Datenvolumen exponentiell wachse, weshalb die Netze massiv ausgebaut werden müssten, was Milliarden koste. Zugleich fielen seit Jahren die Telekommunikationspreise.


    achso das hat der Konzern also nicht, ist klar :thumbdown:

  • Ich muss momentan schon mit ner Drosselung auf 384 kbit leben, da wir LTE beziehen. Das heißt wir laden hier mit 45 kilobytes die sekunde runter, wenn 30 GB verbraucht sind.
    Das ist leider nach 7-8 Tagen der Fall und ich kann den rest des Monats nichtmal Youtube videos auf 240p flüssig gucken. :/

  • Also von einem Kumpel die Verwandten im Libanon können maximal 15 kb/s in ihrer Stadt empfangen.
    Wobei bei seiner Familie nur noch 5kb übrig bleiben ^^
    Also sind wir mit 384 kb/s doch noch gut dabei :D


    Aber lustig ist auch, dass die Tekekom doch auch Fernseh über Internet anbietet meine ich.
    Wie soll das denn mit 384 kb/s funktionieren.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Andere DSL Anbieter werden irgendwann nachziehen müssen.
    Die Leitungen gehören der Telekom. Meine nur Vodafone hat vereinzelt eigene Leitungen. Wenn die Verträge mit den Anbietern auslaufen kann die telekom die neuen Verträge anpassen und alle sehen in die röhre.
    Unitymedia und Kabel Deutschland etc sind auch keine Lösung. Sobald das mehrere Personen in einer straße haben, wird das auch sehr langsam. Die haben einene andere Art der Übertragung, da wird eine bestimmte Bandbreite eingespeist und Wenn die überlastet ist, wird's sehr langsam. Viele meiner freunde haben diese Probleme bei ihrer ach so tollen 32k.

  • Also von einem Kumpel die Verwandten im Libanon können maximal 15 kb/s in ihrer Stadt empfangen.
    Wobei bei seiner Familie nur noch 5kb übrig bleiben ^^
    Also sind wir mit 384 kb/s doch noch gut dabei :D


    Aber lustig ist auch, dass die Tekekom doch auch Fernseh über Internet anbietet meine ich.
    Wie soll das denn mit 384 kb/s funktionieren.


    Gar nicht mehr, das ist ja auch das lustige.