Hausdurchsuchungen bei Boerse.bz Uploadern

  • Nach dem Schlag gegen kinox, hat es nun auch boerse.bz erwischt.


    Es sind heute 121 Hausdurchsuchungen in 14 Bundesländern durchgeführt worden, wobei sich scheinbar auf die Uploader konzentriert wurde. Die Webseite ist zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch online. Die ganze Aktion stützt sich scheinbar auf den Vorermittlungen und einer Strafanzeige der GVU.



    Quellen: Heise, Golem, Chip

  • Haben die Leute halt selber schuld^^
    Schade, dass sie die Leute nicht drankriegen werden, die da runtergeladen haben.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • wollen sie ja auch gar nicht. oder sollen jetzt eine million deutsche verklagt werden? teilweise minderjährig, also beste chancen auf eine berufliche zukunft mit vorstrafe und so. nene, das will der staat nicht. an sich ist es ja schon die bessere variante, die uploader zu kaschen, aber warum jetzt, nachdem boerse schon fast wieder tot ist und die nächste plattform schon aufgebaut wird?

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)



    1355?mode=raw


    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

  • Würde ich persönlich gut finden.
    Wenn ich in eine Bank gehe und denen ne Pumpgun ins Gesicht drücke
    komm ich auch in Knast.


    Wird zwar eh nicht passieren, dass die Downloader in dieser Vielzahl in den Knast kommen,
    aber wenichstens die Uploader sollte man ja wohl drankriegen^^

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png


  • Wenn ich in eine Bank gehe und denen ne Pumpgun ins Gesicht drücke
    komm ich auch in Knast.


    Das natürlich der Vergleich xD :assi:



    Wird zwar eh nicht passieren, dass die Downloader in dieser Vielzahl in den Knast kommen,
    aber wenichstens die Uploader sollte man ja wohl drankriegen^^


    Glaube ich kaum, da die OCH-Server sowieso im Ausland stehen und sie beschlagnahmt werden müssten, zudem gehen die Uploader sowieso mit VPN noch rein.



    Ich persönlich glaube es ist wieder reine Panik mache der GVU... Sie sagt ja auch das Bitshare und Kinox die selben "Geschäftsführer" hat. Der hat aber gesagt, das er weder Post noch Kontakt mit der GVU hatte und nichts mit Kinox zu tun hat^^ Macht auch Sinn, da Kinox Bitshare nichtmal verwendet (was ja dann logisch wäre).

  • Ich gehe oft genug ins Kino, kaufe oft genug Spiele, DVDs/Blurays.


    Was kann ich dafür, dass die beschissene Spieleindustrie auf Demos verzichtet, oder darüber nachdenkt, eben diese Testversionen kostenpflichtig zu vertreiben? Alphaversionen sich über Jahre hinstrecken und mitunter bereits 30€+ kosten?


    Bei den Filmen kommt auch immer öfter nur neu aufgewärmter Rotz, der an der Kinokasse mehr und mehr Geld kostet. Heulen rum, weil die pösen pösen Raubkopierer ja der Industrie schaden, während sie Jahr für Jahr neue Rekorde in Sachen Einnahmen brechen. Ist klar.


    Das mit einem Banküberfall vergleichen? 10/10

  • Das natürlich der Vergleich xD


    Das mit einem Banküberfall vergleichen? 10/10


    Strafbar ist Strafbar.
    Auch wenn Filme und Spiele werden. Es ist laut Gesetz verboten und entsprechend muss
    es ohne Außnahme auch bestraft und verfolgt werden.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Streaming ist soweit ich weiß immernoch in einer Grauzone.
    Download via OCH ist sicher strafbar, aber das ins Verhältnis zu einem Banküberfall setzen? Mach dich nicht lächerlich.


    Ein Kiosk am Straßenrand kannst du sicherlich mit dem Burj Khalifa vergleichen, das Verhältnis stimmt dennoch nicht.

  • Streaming ist soweit ich weiß immernoch in einer Grauzone.


    Ich weiß. Spreche auch von Downloads bzw. dem bewussten Uploaden.


    Download via OCH ist sicher strafbar, aber das ins Verhältnis zu einem Banküberfall setzen? Mach dich nicht lächerlich.


    Also ich meine doch, dass es ganz oft in der Kritik steht, dass man wegen Urheberrechtsverletzungen gerne mal 10 Jahre in den Bau wandern kann. Stand doch auch oft in der Kritik, dass "Urheberrechtsverletzer" das gleiche Strafmaß, wie Kinderficker und Leute die wegen Totschlags verurteilt werden, zu erwarten haben.


    Bei einem Banküberfall kriegste mind. 1 Jahr und bis zu 5 Jahre, wenn du eine Waffe verwendest. Wieso kann man also Urheberrechtsverletzungen nicht mit einem Banküberfall vergleichen?t

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • bei einem banküberfall gefährdest du menschen, evtl. sogar ihr leben. die leute können vielleicht ihr leben lang nicht mehr ruhig schlafen.


    beim saugen oder upload schmälerst du maximal evtl. den umsatz von multimilliardenfirmen, die den hals nicht voll genug bekommen.


    aber ist klar, dass bei geld eine deutlich höhere strafe angebracht ist als bei menschen. ist in deutschland ja immer so. deswegen werden die betreiber von kinox ja auch wegen steuerhinterziehung bundesweit gesucht und die bevölkerung soll mithelfen

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)



    1355?mode=raw


    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

  • Weil du bei einem nur finanziellen Schaden anrichtest und bei dem anderen Menschen gefährdest?


    Sags nicht mir. Ich selber finde es auch merkwürdig, dass man bei Urheberrechtverletzung zeitweise so viel Strafe bekommt. Aber es ist aktuell nun mal so, dass das Strafmaß ähnlich ist, weswegen ein Vergleich
    problemlos möglich ist.


    Fun Fact: Wenn man keine Filme/Spiele kauft kriegen die Entwickler/Produzenten kein Geld und damit haben die keine Einnahmen, landen auf der Straße und du gefährdest auch deren Leben.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Das ist eine interessante Behauptung. Kenne dazu keine Statistik. Aber mag vielleicht vor allem bei der jungen Generation ein Vorwand sein.
    Das Argument ist aber im Endeffekt genau so kacke wie Schwarzfahrer die sagen würden, dass sie sonst zu Fuß gegangen wären.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Ich vergleiche auch nur das Strafmaß. Ich such ja nicht raus, wo Bankräuber jetzt Parallelen zu Filesharern haben.
    Davon abgesehen ist es nicht mal mein Vergleich, da selbst verknackte Filesharer rumheulen, dass sie so viel Strafe bekommen, wie Pedos.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Was kann ich dafür, dass die beschissene Spieleindustrie auf Demos verzichtet, oder darüber nachdenkt, eben diese Testversionen kostenpflichtig zu vertreiben? Alphaversionen sich über Jahre hinstrecken und mitunter bereits 30€+ kosten?


    Bei den Filmen kommt auch immer öfter nur neu aufgewärmter Rotz, der an der Kinokasse mehr und mehr Geld kostet. Heulen rum, weil die pösen pösen Raubkopierer ja der Industrie schaden, während sie Jahr für Jahr neue Rekorde in Sachen Einnahmen brechen. Ist klar.


    Dem kann ich nur zustimmen. Wenn es keine Demo gibt dann teste ich das Spiel paar Minuten und entscheide ob es mir gefällt oder nicht. Wenns mir gefällt spiele ich es durch und kaufe es auch danach. Habe bisher jedes Spiel das mir gefiel gekauft, egal wie alt es ist. Man kann ja nicht für alles (nur zum Testen) Geld rausschmeißen; und sich Reviews oder ähnliches anzuschauen ist letztendlich auch nicht das gleiche.

  • Strafmaß ist eben auch nicht gleich. ^^


    Wenn man z.B ein Album via Torrent lädt muss man mit ca 300-400€ Strafe rechnen.
    Da man allerdings bei Torrent Up- und Downloaded ist die Strafe hier deutlich höher als wenn man nur Downloaded.
    Hat zwar niemand bis jetzt eine Abmahung bekommen wenn er einen OCH benutzt, aber ich denke man muss dann mit ca 100-200€ rechnen.


    Wenn man die Seite natürlich betreibt, dann passt das Strafmaß schon (Kino.to = 4,5 Jahr + 3,7Mio € nachzahlen).


    Denke aber kaum das Sie die Betreiber kriegen werden, und selbst wenn statt Boerse.bz nimmt man dann Boerse.to oder sonstiges... Kinox.to ist z.b ein gutes Bespiel das es direkt wieder weiter geht.


  • Hat zwar niemand bis jetzt eine Abmahung bekommen wenn er einen OCH benutzt, aber ich denke man muss dann mit ca 100-200€ rechnen.


    Falsch, wenn man nur saugt, zahlt man das, was man an Schaden verursacht hat. Sprich den Preis für den (günstigsten auffindbaren?) Download abzüglich Steuern, da man die ja dem Publisher nicht zahlen müsste. Das müsste der Staat dann separat einklagen.


    Sprich pro Musiktitel ca. einen Euro. Für ein Spiel geschätzt 30 Euro. Für einen Film je nach Alter und Qualität 2-20 Euro

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)



    1355?mode=raw


    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird