Prozessortemperatur

  • Moin,
    musste vorhin mit entsetzen feststellen, dass meine CPU im idle ~50 - ~60° heiß ist und im Spiel (BF3) sogar bis an die 100 ran kommt. Habe daher mal den Lüfter (Boxed) gesäubert, hat aber keine Besserung gegeben.


    Weiß einer von euch woran das liegen könnte, dass sie so heiß ist? Werde morgen mal neue Wärmeleitpaste drauf packen und wenn das nicht hilft kaufe ich mir einen neuen Lüfter. Könnt daher auch welche vorschlagen.


    Ich hoffe, dass mir einer helfen kann.
    mfg



    Specs:
    Mainboard: AsRock P67 pro3
    CPU: Intel i5-2400
    Graka: Sapphire HD6950 2GB
    Ram: 8GB Corsair Vengeance


    falls sonst noch was benötigt wird, sagt bescheid.

  • Haste die die Wärmeleitpaste korrekt aufgetragen?
    Ansonsten stell sicher, dass der Kühler richtig sitzt und sich auch wirklich dreht.
    Sonst ist da wohl wirklich was mit der CPU nicht in Ordnung. Würde dann einfach mal im Supportbereich bei Intel nachfragen.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Für den Preis ist der Sella top.
    Mich wundert es nur, dass dein i5 mit Standardkühler so heiß wird, denn der Standardkühler reicht für die non OC-Modelle locker aus und wird nur bei Last unangenehm laut.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Selas ()

  • Wie siehts denn mit der Temperatur der anderen Kompnenten aus?
    Wie schon gesagt: Schreib mal Intel an.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Da war bestimmt mal die Paste unsauber aufgetragen bzw. die Alterung war fortgeschritten und durch normale Unebenheiten an Kühler und CPU entstehen da isolierende Schichten und das schlägt sich dann auf die Kühlung nieder.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Sei froh, dass es nur die Wärmeleitpaste zwischen CPU-Heatspreder und Kühler-Heatspreder war. Wäre es die Wärmeleitpaste zwischen DIE und CPU-Heatspreder gewesen, hättest du starke Probleme gehabt. Beim Ivy lässt sich der CPU-Heatspreader mit einem scharfen Messer lösen, bei Sandy-Bridge ist das noch zusätzlich verlötet.


    Die Temperaturen sind übrigens schwer in Ordnung. Deinen CPU-Lüfter regelst du aber temperaturgebunden, oder? Ansonsten laufen die oft unnötigerweise bei Volllast. Meiner dreht beispielsweise erst ab 50°C höher, dadurch hab ich im Idle auch Temperaturen zwischen 30 bis 32°C nach mehrstündiger Nutzung (nach dem Einschalten sind es ja manchmal nur 20 bis 25°C).

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Das solltest du am besten direkt im BIOS/UEFI einstellen. Wenn du nicht weißt wie das geht, müsste ich wissen welches Mainboard du verwendest, um dir eine entsprechende Anleitung heraus zu suchen.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Das AXTU Tool übernimmt das zwar auch, aber es direkt im UEFI einzustellen ist sehr viel besser. Bevor das Tool gestartet wird, dreht der Lüfter noch mit 100% und sollte das Tool, warum auch immer, "abschmieren" hast du das Problem automatisch wieder. ^^


    Fahr den PC runter und wieder hoch, sobald das ASRock Logo, also vor dem Windowslogo, kommt, drückst du DEL also Entf auf der Tastatur um ins UEFI zu kommen.
    Danach sollte es ungefähr so aussehen:


    H/W Monitor ist schon das richtige Untermenü. Die CPU-Lüfter stellst du auf Automatic mode, als Target temperature empfehle ich 50°C und das Level auf 1, somit dreht der CPU Kühler bis 50°C und darunter mit minimaler Geschwindigkeit und ist leise, erst über 50°C steigert sich die Umdrehungsgeschwindigkeit langsam. Eventuell kannst du deine übrigen Lüfter auch noch nachregeln. Danach das UEFI verlassen und natürlich speichern.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D