Beyerdynamic DT-770 Pro 250 Ohm und die Asus Xonar DG

  • Hi,


    die Asus Xonar DG gibt es auch mit Kofphörerverstärker, hast du die vielleicht?
    Wenn ich meine beyerdynamic DT 990 Pro 250 Ohm an meiner Asus Xonar Essence STX betreibe, stelle ich die Impedanz zwar immer ein (die Karte hat ja einen KHV), aber auch ohne Volume gain geht es noch. Allerdings ist der Kopfhörer dadurch natürlich etwas leiser und es gibt auch Menschen, die behaupten, dass ein kopfhörer seinen vollen Umfang nur bei angepasster Impedanz entfaltet. Ich denke eher, dass man auf jeden Fall den Unterschied onboard Sound zu dedizierter Soundkarte mit einem Hifi-Kopfhörer hört.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Hi,


    die Asus Xonar DG gibt es auch mit Kofphörerverstärker, hast du die vielleicht?
    Wenn ich meine beyerdynamic DT 990 Pro 250 Ohm an meiner Asus Xonar Essence STX betreibe, stelle ich die Impedanz zwar immer ein (die Karte hat ja einen KHV), aber auch ohne Volume gain geht es noch. Allerdings ist der Kopfhörer dadurch natürlich etwas leiser und es gibt auch Menschen, die behaupten, dass ein kopfhörer seinen vollen Umfang nur bei angepasster Impedanz entfaltet. Ich denke eher, dass man auf jeden Fall den Unterschied onboard Sound zu dedizierter Soundkarte mit einem Hifi-Kopfhörer hört.

    Hallo,


    erstmal danke für die antwort.


    Diese Soundkarte habe ich mir vor längerer Zeit bestellt: http://www.amazon.de/interne-Soundkarte-Digital-Headphone-Profile/dp/B003ZXDOL6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1364743449&sr=8-1.


    Leider kenne ich mich mit dem Thema überhaupt nicht aus :/


    Welche Variante ist eigentlich besser für Games? 80 Ohm oder 250 Ohm ?


    mfg :)

  • Die Karte hat afaik einen Verstärker bis 150 Ohm, wobei das nicht tragisch ist, da du den Sound für den Kopfhörer dann nur minimal anheben müsstest.


    80 oder 250 Ohm sind keine Qualitätsangaben, das hat andere Gründe. Mobile Hörer haben meist eine geringe Impedanz bis maximal ~80 Ohm. Für HiFi-Anlagen optimierte Kopfhörer haben einen höheren Widerstand, dies hat physikalische Gründe.
    Eine aus Kupferdraht bestehende Spule wird von einem Magneten in einem elektrischen Feld bewegt. Dabei ist die Spule an eine Membran gekoppelt und so hörbaren Schall erzeugt. Je leichter diese Spule ist, desto präziser kann sie auch kleinsten Signaländerungen folgen. Das bedeutet aber auch: weniger Drahtwicklungen und geringerer Querschnitt des Leiters, damit eine höhere Impedanz und ein höherer Spannungsbedarf. Klanglich sind diese Modelle aber meist besser.


    HiFi-Anlagen können eigentlich immer genug Spannung liefern, um auch sehr hochohmige Kopfhörer zu betreiben, bei mobilen Geräten (iPod etc.) sieht das natürlich anders aus.
    Ich wundere mich nur, warum du dir den DT 770 Pro besorgen möchtest, denn als Ersatz für ein Headset und für den Heimgebrauch ist der offene DT 990 Pro besser geeignet, denn er hat auch eine größere Bühne durch seine offene Bauweise (siehst du auf Foto's -> die geriffelte Oberfläche an den Seiten). Der Schall dringt bei dem Modell auch nach außen, daher auch die größere Bühne (= auch bessere Ortung bei Shootern etc.), aber auch Außengeräusche erreichen leichter dein Ohr, so wie Geräusche vom KH gelangen leichter nach außen. Daher ist der offene DT 990 Pro eher etwas für den Heimgebrauch und der DT 770 Pro, mit 80 Ohm zumindest, eher etwas für den mobilen Einsatz oder das Monitoring im Studio. ;)
    Falls du weitere Informationen zum DT 990 Pro möchtest: ich hab die hier selber liegen, ebenso wie ein Paar Sennheiser HD 380 Pro, die ich als geschlossenes Modell mobil einsetze, falls du Bilder, Höreindrücke etc. möchtest.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Die Karte hat afaik einen Verstärker bis 150 Ohm, wobei das nicht tragisch ist, da du den Sound für den Kopfhörer dann nur minimal anheben müsstest.


    80 oder 250 Ohm sind keine Qualitätsangaben, das hat andere Gründe. Mobile Hörer haben meist eine geringe Impedanz bis maximal ~80 Ohm. Für HiFi-Anlagen optimierte Kopfhörer haben einen höheren Widerstand, dies hat physikalische Gründe.
    Eine aus Kupferdraht bestehende Spule wird von einem Magneten in einem elektrischen Feld bewegt. Dabei ist die Spule an eine Membran gekoppelt und so hörbaren Schall erzeugt. Je leichter diese Spule ist, desto präziser kann sie auch kleinsten Signaländerungen folgen. Das bedeutet aber auch: weniger Drahtwicklungen und geringerer Querschnitt des Leiters, damit eine höhere Impedanz und ein höherer Spannungsbedarf. Klanglich sind diese Modelle aber meist besser.


    HiFi-Anlagen können eigentlich immer genug Spannung liefern, um auch sehr hochohmige Kopfhörer zu betreiben, bei mobilen Geräten (iPod etc.) sieht das natürlich anders aus.
    Ich wundere mich nur, warum du dir den DT 770 Pro besorgen möchtest, denn als Ersatz für ein Headset und für den Heimgebrauch ist der offene DT 990 Pro besser geeignet, denn er hat auch eine größere Bühne durch seine offene Bauweise (siehst du auf Foto's -> die geriffelte Oberfläche an den Seiten). Der Schall dringt bei dem Modell auch nach außen, daher auch die größere Bühne (= auch bessere Ortung bei Shootern etc.), aber auch Außengeräusche erreichen leichter dein Ohr, so wie Geräusche vom KH gelangen leichter nach außen. Daher ist der offene DT 990 Pro eher etwas für den Heimgebrauch und der DT 770 Pro, mit 80 Ohm zumindest, eher etwas für den mobilen Einsatz oder das Monitoring im Studio. ;)
    Falls du weitere Informationen zum DT 990 Pro möchtest: ich hab die hier selber liegen, ebenso wie ein Paar Sennheiser HD 380 Pro, die ich als geschlossenes Modell mobil einsetze, falls du Bilder, Höreindrücke etc. möchtest.

    Danke für die ausführliche Erklärung :)


    Ich bin auf den DT-770 Pro gekommen da viele Personen es empfohlen haben und ich noch nicht viel über die DT-990 Pro Version gehört habe^^


    Also müsste die 990 Version auf der Soundkarte gut laufen?


    mfg

  • Ja, ist quasi nur die offene Version des 770.
    Oft werden die Unterschiede so beschrieben:
    "DT770 - Closed back, isolation, better sub-bass.
    DT990 - Open air, more sound stage, more mid-bass."

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Ne, nur 250 Ohm oder 600 Ohm, wobei das dann die Edition-Version ist, die es auch als 250 Ohm Variante gibt. Den Pro gibt es afaik seit 20 Jahren nur als 250 Ohm-Variante.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Nachtrag: Die Edition-Version gibt es auch als 32 Ohm-Variante, die ganz klar für mobile Geräte ausgelegt ist. Macht mit einem offenen Kopfhörer nur irgendwie wenig Sinn, zumindest wenn man den unterwegs einsetzen möchte. ^^

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Eine frage noch^^


    Sind das die gleichen?


    http://www.redcoon.de/B205675-…h%C3%B6rer?refId=94511215



    http://www.amazon.de/Beyerdynamic-DT990-Pro-Headphones-DT-990/dp/B0011UB9CQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1364752976&sr=8-1



    Bei redcoon sind es 5 - 33.000 Hz



    Bei amazon sind es 5 - 35.000 Hz



    wenn ich mir das dazu kaufen würde http://www.amazon.de/Fiio-E10-USB-Headphone-Amplifier/dp/B005VO7LG6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1364752335&sr=8-1


    währe es dann noch besser, würde es sich lohnen?

  • Ja, sind beides dieselben Pro, bei der Hz-Zahl wurde wohl nur was falsch eingetragen.
    Ich würde es erstmal ohne den extra KHV versuchen.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Habe da mal eine frage zum Tritton ax pro+ und dem Asus Xonar DG.


    Habe das Tritton hier liegen und am pc hört sich der Sound einfach nur schlecht an.


    Alles hört sich so dumpf an. Beim Musik hören und beim Spielen.


    Kann das an der Soundkarte liegen?


    An der PS3 hört es sich schon besser an allerdings nicht perfekt.


    mfg

  • Das liegt alleine schonmal daran, dass das Tritton AX Pro+ ein "Gaming"-Headset ist und du viel zu viel Geld für einen schlechten Kopfhörer mit billigem Mikro bezahlt hast. Deine Soundkarte hat damit nichts zu tun, denn das AX Pro+ läuft afaik über USB mit eigener Soundkarte.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Das liegt alleine schonmal daran, dass das Tritton AX Pro+ ein "Gaming"-Headset ist und du viel zu viel Geld für einen schlechten Kopfhörer mit billigem Mikro bezahlt hast. Deine Soundkarte hat damit nichts zu tun, denn das AX Pro+ läuft afaik über USB mit eigener Soundkarte.

    Das hab ich mir vor längerer zeit gekauft weil es mich überzeugt hat das es echtes 5.1 hat..


    naja.. kann man nix machen..

  • Aus Fehlern lernt man ja. ;)
    Jedes Headset, Mikro etc. was du über USB anschließt, hat seine eigene Soundkarte, damit hat deine intern verbaute Soundkarte nichts zu tun. Das kannst du dir schonmal so merken, daher wirst du auch keinen USB-HiFi Kopfhörer finden können. :D

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Der DT 990 ist eine gute Wahl, habe ihn ja selbst ja 250 Ohm Variante. Ebenso besitze ich die Asus Xonar Essence STX, aber ob du nun die ST oder die STX nimmst, ist völlig egal. Die Karten sind komplett identisch, bis auf den Anschluss. Bei der ST brauchst du PCI und bei der STX PCIe x1, auf den Foto's siehst du ja wie lang die Anschlüsse sind. Du solltest dann mal nachsehen welche Schnittstellen auf deinem Mainboard noch frei sind. AUßerdem brauchst du noch einen freien 4-pin Stecker vom Netzteil, denn die Karte braucht zusätzlichen Strom, auch wegen des eingebauten Verstärkers.

    Kontakt: PN - ICQ
    i7 3770K • ASRock Extreme4 Z77 • Thermalright HR-02 Macho • 2x8GB DDR3 1600 • Palit JetStream GTX 680 • Asus Xonar Essence STX
    be quiet! Straight Power E9-CM 580W • Samsung SSD 830 Series 128GB • WD Caviar Green 2TB • 3x WD Caviar Green 3TB • Corsair Obsidian Series 550D

  • Der DT 990 ist eine gute Wahl, habe ihn ja selbst ja 250 Ohm Variante. Ebenso besitze ich die Asus Xonar Essence STX, aber ob du nun die ST oder die STX nimmst, ist völlig egal. Die Karten sind komplett identisch, bis auf den Anschluss. Bei der ST brauchst du PCI und bei der STX PCIe x1, auf den Foto's siehst du ja wie lang die Anschlüsse sind. Du solltest dann mal nachsehen welche Schnittstellen auf deinem Mainboard noch frei sind. AUßerdem brauchst du noch einen freien 4-pin Stecker vom Netzteil, denn die Karte braucht zusätzlichen Strom, auch wegen des eingebauten Verstärkers.

    Habe ein Asus P8P67 Motherboard: http://www.amazon.de/P8P67-Rev-3-0-Mainboard-Sockel-Speicher/dp/B004OA3UWW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1365203418&sr=8-1&keywords=asus+p8p67+evo+rev+3.0


    und diesen Netzteil:


    http://www.amazon.de/OCZ-600MXSP-ModXStream-Netzteil-Watt/dp/B001FQRGYQ/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1365203344&sr=8-5&keywords=netzteil+600w



    das heißt also die STX variante ?