Office-PC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      moin :gutenmorgen: ,

      Ich muss/soll für meine Mutter einen Office-Pc Rechner kaufen, problem ist nur, das ich komplett raus bin aus dem PC-Business. Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen :)

      Der Rechner soll nur für Office Anwendungen dienen ( kein Gaming ), er wird nur als Arbeits-Rechner genutzt.

      Der Kostenrahmen beträgt ca 300-400 € , Peripherie-Geräte sind vorhanden. Software wird auch nicht gebraucht.

      wichtigster Punkt ist dabei, er soll stromsparend sein und leise, da er den ganzen Tag laufen würde.
      :help:
      Hier mal ein erster Vorschlag:

      1. CPU: geizhals.de/intel-core-i3-4150…1440.html?hloc=at&hloc=de
      2. Mainboard: geizhals.de/asrock-h97m-pro4-9…1359.html?hloc=at&hloc=de
      3. RAM: geizhals.de/crucial-ballistix-…3497.html?hloc=at&hloc=de
      4. HDD: geizhals.de/western-digital-wd…5106.html?hloc=at&hloc=de
      5. ODD: geizhals.de/samsung-sh-224db-s…8650.html?hloc=at&hloc=de
      6. Case: geizhals.de/cooler-master-n300…3578.html?hloc=at&hloc=de
      7. PSU: geizhals.de/be-quiet-system-po…1337.html?hloc=at&hloc=de

      In der Konfiguration wärst du bei ~370€ circa.

      Optional wäre noch eine 120GB SSD als Systemplatte. Würde ein Aufpreis von 65€ mit sich bringen und damit wärst du dann bei ~430€. Würde sich performancetechnisch aber durchaus lohnen. Alternativ könntest du auch die die 1TB HDD weglassen und entweder nur eine 120GB SSD einbauen (damit wärst du ~50€ günstiger) oder du baust dir statt eine 250GB SSD ein. Damit wärst du ohne HDD dennoch bei ~430€.


      (8: geizhals.de/samsung-ssd-850-ev…4259.html?hloc=at&hloc=de)
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      Das was Venus zusammengestellt hat finde ich schon ganz gut.
      Würde aber dennoch nach einem anderen Mainboard schauen. Da gibt es deutlich billigere Dinger. HDD würde ich persönlich komplett gegen eine SSD (250/256 GB) eintauschen. Vor allem bei simplen Office PCs kommt man nicht an diese Grenze. Gruß :)

      Euphi schrieb:

      Das was Venus zusammengestellt hat finde ich schon ganz gut.
      Würde aber dennoch nach einem anderen Mainboard schauen. Da gibt es deutlich billigere Dinger. HDD würde ich persönlich komplett gegen eine SSD (250/256 GB) eintauschen. Vor allem bei simplen Office PCs kommt man nicht an diese Grenze. Gruß :)



      Am Mutterbrettwürde ich nicht sparen.
      Würde schon die Vorzüge eines H87 Boards mitnehmen ^__^


      Dass man bei einem simplen Office PC die Kapazität der Festplatte nicht wirklich ausreizt ist fraglich.
      Die meisten Leute die ich kenne, die Office PCs haben, sind Laien. Die haben nicht wirklich viel Ahnung von PCs, weswegen sie damit nur Surfen und Office machen.
      Typisch Office PC halt. Aber entsprechend kümmern die sich absolut 0 um die PC-Pflege. Und dann werden 250GB mal eben schnell mit irgendwelchen lustigen Bildern, usw. vollgemüllt ^__^

      1TB schadet nie :D
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      arbeitsrechner heißt sie verdient geld damit und ist auf ihre daten angewiesen? dann sollte definitiv eine backup-lösung mit rein, ssd fällt dann als datengrad definitiv weg, im idealfall ein RAID 1 oder 5 (mit 2 oder 3 Festplatten) und zusätzlich ein backup-medium. da biste aber nur bei der datensicherheit schon über deinem budget.
      Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)






      Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

      hangman schrieb:

      arbeitsrechner heißt sie verdient geld damit und ist auf ihre daten angewiesen? dann sollte definitiv eine backup-lösung mit rein, ssd fällt dann als datengrad definitiv weg, im idealfall ein RAID 1 oder 5 (mit 2 oder 3 Festplatten) und zusätzlich ein backup-medium. da biste aber nur bei der datensicherheit schon über deinem budget.


      Würde mir niemals ein Backup im selben PC einrichten.
      Ist nutzlos. Wenn beispielsweise das Netzteil abraucht und ggf. Hardware beschädigt ,bringt dir die RAID-Lösung auch nix.
      Alles rausgeschmissenes Geld.

      Back-Up-Server/NAS etc. in einen komplett anderen Raum am anderen Ende des Hauses. Dann noch verschiedene einzelne Backups im Haus und ggf. außerhalb des Hauses (Freunden, Arbeitsplatz. Gartenschuppen).

      Im Endeffekt ziemlich kostspielig und im Endeffekt eh nicht im Budget drine.
      Mal davon abgesehen, dass mit Arbeitsrechner zu 99,99% nur ein Rechner gemeint ist, wo man privat drauf arbeitet (Abrechnungen etc.).
      Da reicht dann auch schon eine externe Festplatte als Backup.
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland:



      lies nochmal genau. ich schrieb von einem RAID und ZUSÄTZLICH von Backups. Wollte da nur drauf hinweisen, denn wenn das wirklich so ist (z.B. eine Autorin, Lektorin, Übersetzerin) und die Dokumente flöten gehen, kann das echt Probleme geben.

      Gerne berate ich zu RAID-Verbünden und Backup-Lösungen. Da das aber schnell groß und teuer werden kann, wollte ich zunächst das Thema anschneiden und abklären, ob das benötigt wird.
      Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)






      Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird
      Wozu dann aber das RAID wenn nicht fürs Backup? Und das halte ich, wie gesagt, im PC für nutzlos (du schreibst ja, dass eine RAID-Lösung mit rein soll).

      Um die Geschwindigkeit zu erhöhen? Da sollte eine SSD schon vorerst ausreichend Power bringen.
      Mal davon abgesehen, dass wir hier immerhin nur von einem 300 - 400€ PC reden.
      Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! :schland: