Verbot von Massentierhaltung

  • Moin,


    welche Gründe sprechen GEGEN ein Verbot von Massentierhaltung? Warum sollte Massentierhaltung beibehalten werden?


    Hab bereits folgendes gesammelt:


    > Finanzierbarkeit: Durch Massentierhaltung wurde auch ärmeren Menschen ermöglicht das "Luxusgut" Fleisch zu kaufen und konsumieren.
    > Platzmangel: In Dtl. gäbe es nicht genügend Platz alles auf Bauernhöfe aufzuteilen
    > frühere Bauernhöfe hatten auch keine "glückliche Tierhaltung", manche Melkmaschinen sind sanfter als ein einfühlsamer Handmelker


    weitere?


    Gruß
    v0lt

    [align=center]

    Grüß die, die mich gefickt haben oder nein besser ich warne Sie
    Sag ihnen, ich leid an Paranoia, nicht an Amnesie! - RAF Camora

  • > Finanzierbarkeit: Durch Massentierhaltung wurde auch ärmeren Menschen ermöglicht das "Luxusgut" Fleisch zu kaufen und konsumieren.


    Das "normale" Fleisch wäre auch ohne Massentierhaltung für die meisten Menschen problemlos finanzierbar. Auch für ärmere Menschen.
    Bis auf diverse Steak Arten usw. würde ich Fleisch nicht mal in Verbindung mit Luxusgut bringen.
    Auch ohne Massentierhaltung.


    > Platzmangel: In Dtl. gäbe es nicht genügend Platz alles auf Bauernhöfe aufzuteilen


    Der Platz ist doch da oder irre ich mich?


    > frühere Bauernhöfe hatten auch keine "glückliche Tierhaltung", manche Melkmaschinen sind sanfter als ein einfühlsamer Handmelker



    Damals wurden die Tiere aber auch nicht mit Antibiotika etc. vollgepumpt usw. und wurden nicht in kleinen Käfigen gehalten.



    Gibt IMHO kein einziges Argument Pro Massentierhaltung.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Zitat

    Das "normale" Fleisch wäre auch ohne Massentierhaltung für die meisten Menschen problemlos finanzierbar. Auch für ärmere Menschen.
    Bis auf diverse Steak Arten usw. würde ich Fleisch nicht mal in Verbindung mit Luxusgut bringen.
    Auch ohne Massentierhaltung.


    nö... Es hat einen Grund warum ne Hähnchenbrust vom Biobauern das 5 fache also im Discounter kostet....
    Dazu kommt dass in extrem vielen anderen Produkten Erzeugnisse aus massentierhaltung Sind. Schließlich wachsen Eier auch nicht auf Bäumen....


    Es ist de fakto nicht möglich bei gleich bleibendem Konsum genug Schweine ohne Massentierhaltung zu züchten. Ca. 60 mio schweine wurden alleine 2010 in deutschland geschlachtet... erzähl mir mal wie du das ohne massentierhaltung schaffen willst....


    Ich bin auch kein Fan von Massentierhaltung aber wenn niemand seinen lebensstil radikal ändern will werden wir da nicht drum herum kommen. schließlich gibt es einen grund, dass es überhaupt sowas gibt. immer mehr leute wollen immer mehr fleisch zu immer günstigeren preisen...

  • nö... Es hat einen Grund warum ne Hähnchenbrust vom Biobauern das 5 fache also im Discounter kostet....


    Das 5-Fache? Die entsprechenden Produkte kosten mittlerweile im Regelfall nur minimal mehr.
    Davon stirbt keiner. Als der ganze Hype um Bio-Produkte los ging war es ja logisch, dass der Kram teurer war.
    Da wird das Verlangen der Menschen nach "Fairen-Erzeugnissen" ausgenutzt. Ist btw nicht nur im Bereich Lebensmittel so.




    Dazu kommt dass in extrem vielen anderen Produkten Erzeugnisse aus massentierhaltung Sind. Schließlich wachsen Eier auch nicht auf Bäumen....



    Ach? Dachte Eier wachsen an der Kartoffelpflanzen ;)
    Kannst dir btw auch da mal die Preise ansehen. Auch da wirst du sehen, dass der Preis zwischen Käfighaltung, Freilandhaltung (da muss man ja auch immer vorsichtig sein) und Bio-Haltung (jaja Bio ist nicht gleich Bio) so minimal ist, dass man halt die paar Cent auch locker verkraften kann.


    Es ist de fakto nicht möglich bei gleich bleibendem Konsum genug Schweine ohne Massentierhaltung zu züchten. Ca. 60 mio schweine wurden alleine 2010 in deutschland geschlachtet... erzähl mir mal wie du das ohne massentierhaltung schaffen willst....



    Und? Dann gibts halt weniger Chicken Nuggets oder Fertig Schnitzel in der Gefrierkühltruhe.
    Ist eh ungesund von voller Geschmacksverstärker usw...
    Dann lieber den Kram vom Schlachter kaufen und selber zubereiten.
    Zu viel Fleisch ist sowieso ungesund. Und wir essen eh schon viel zu viel davon.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Bin ebenso eher gegen die Massentierhaltung, aber da ich ne Debatte vorbereiten muss und mich für Pro als auch Contra vorbereiten muss wollte ich noch n paar Punkte suchen auf die ich eventuell nicht komme und wo andere durch ihre Denkweisen helfen können

    [align=center]

    Grüß die, die mich gefickt haben oder nein besser ich warne Sie
    Sag ihnen, ich leid an Paranoia, nicht an Amnesie! - RAF Camora

  • Was soll das denn für eine Debatte sein, wo man sowohl Pro als auch Contra nennen muss.
    Ich kenne es eigentlich so, dass bei der Debatte immer verschiedene Leute sitzen, die alle ihren eigenen Standpunkt haben.
    Aber nicht Leute, die sich sowohl auf die eine, als auch die andere Seite stellen :D


    Wenn du irgendwelche Pro-Punkte brauchst und das eh nur so eine Kinderkacke für die Schule etc. ist
    tu einfach so als wärst du irgendein Profitgeiler Chef eines großen Züchter/Verarbeitungsunternehmen in der Fleischbranche und komm
    einfach mit Argumenten wie "geringe Kosten für die Grundstücksfläche" (braucht ja weniger Platz, da die Tiere keinen Auslauf usw. haben). Oder wenn du fies sein willst sagst du, dass man logischerweise weniger Ausgaben für Futtermittel ausgeben muss, da die Tiere eh nur das selbe in großen Mengen bekommen (Mengenrabatt). Geringere Kosten pro Tier gibt es dann ja auch usw..


    Dass diese ganzen "Ersparnisse" zum Großteil gar nicht an den Kunden weitergeleitet wird und dabei einfach mal auf die Tiere geschissen wird, darfs du natürlich nicht sagen.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Zitat


    Und? Dann gibts halt weniger Chicken Nuggets oder Fertig Schnitzel in der Gefrierkühltruhe.
    Ist eh ungesund von voller Geschmacksverstärker usw...
    Dann lieber den Kram vom Schlachter kaufen und selber zubereiten.
    Zu viel Fleisch ist sowieso ungesund. Und wir essen eh schon viel zu viel davon.


    Vorab 100% agree, sehe ich genauso. nur leider sehen es viel viel mehr menschen so, dass sie eben genau ihr schnitzel, ihr currywurst oder sonst was täglich essen wollen. und da ein umdenken einzuleiten braucht es einiges.
    dazu kommt, dass länder wie asien und china sowie südamerika nicht einsehen, warum sie sich deutlich vegetarischer ernähren sollten wo doch europa fleisch ohne ende isst. d.h. in der zukunft wird der verbrauch weltweit eher noch größer....


    Zitat

    Das 5-Fache? Die entsprechenden Produkte kosten mittlerweile im Regelfall nur minimal mehr.
    Davon stirbt keiner. Als der ganze Hype um Bio-Produkte los ging war es ja logisch, dass der Kram teurer war.
    Da wird das Verlangen der Menschen nach "Fairen-Erzeugnissen" ausgenutzt. Ist btw nicht nur im Bereich Lebensmittel so.


    das ist wahrscheinlich definitionssache. ich spreche nicht von irgendwelchen halbgaren bio-sonstwas-prdukten wo n schwein 30 cm² mehr platz im stall bekommt und man auf einmal von artgerechter haltung sprechen kann. für mich wäre eine echte gegenauslegung klassische bauernhöhfe mit einigen hunderd tieren. solches fleisch bekommst du direkt in hofläden oder beim guten metzger. und da zeigt sich dann auch ein ganz anderer preis.


    klar kann man sagen, wir lassen x-y-z weg dann ist es ein bisschen besser (was sicher nicht schlecht wäre) aber hier geht es ja eher um eine grundsatzdebatte also massentierhaltung vs klassischer bauernhof-betrieb.


    Zitat

    Kannst dir btw auch da mal die Preise ansehen. Auch da wirst du sehen, dass der Preis zwischen Käfighaltung, Freilandhaltung (da muss man ja auch immer vorsichtig sein) und Bio-Haltung (jaja Bio ist nicht gleich Bio) so minimal ist, dass man halt die paar Cent auch locker verkraften kann.


    ich stimme dir zu aber auch hier gilt: erkläre das dem einfachen angestellten, der irgendwo in einer fabrik 8h am band schuftet. nicht jeder ist gewillt, mehr geld auszugeben (geiz ist ja schließlich in deutschland geil und die deutschen geben verhältnismäßig in europa am wenigsten für ahrungsmittel aus).

  • dazu kommt, dass länder wie asien und china sowie südamerika nicht einsehen, warum sie sich deutlich vegetarischer ernähren sollten wo doch europa fleisch ohne ende isst. d.h. in der zukunft wird der verbrauch weltweit eher noch größer....



    Das was in anderen Ländern ist, ist ja erst mal Jacke wie Hose und geht uns eh nichts an (Hört sich hart an, ist aber leider so). Selbst was in Europa ist, ist hier ja nicht unser Ding.
    Klar kann man es generell so sehen. Aber wir in DE haben halt "theoretisch" die Mittel etwas zu ändern. Aber da sind dann wieder irgendwelche Lobbyisten im Weg.




    ich stimme dir zu aber auch hier gilt: erkläre das dem einfachen angestellten, der irgendwo in einer fabrik 8h am band schuftet. nicht jeder ist gewillt, mehr geld auszugeben (geiz ist ja schließlich in deutschland geil und die deutschen geben verhältnismäßig in europa am wenigsten für ahrungsmittel aus).


    Viel zu erklären gibt es da eigentlich nicht.
    Wenn es keine Massentierhaltung in der Form gibt, gibt es da halt nichts zu diskutieren.
    Dann müssen die Leute das entweder so hinnehmen oder so sollen sich ihre eigenen Tiere zulegen.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!! icon_german.gif

    882.png

  • Danke schon mal für eure Antworten :)


    eh zu der Frage was das für eine Debatte sein soll wo man beides nennen muss.


    Wir er werden heute Nachmittag in Gruppen ausgelost und dann erneut ausgelost wer Pro1, Pro2, Contra1 und Contra2 ist. D.h wir wissen im Vorhinein noch nicht mal was wir sagen müssen

    [align=center]

    Grüß die, die mich gefickt haben oder nein besser ich warne Sie
    Sag ihnen, ich leid an Paranoia, nicht an Amnesie! - RAF Camora

  • Wichtigstes Pro-Argument: Das sind nur Tiere! Da isses egal, wie die gehalten werden, hauptsache am Ende kommt Fleisch raus.


    Ist nicht meine Meinung, aber genau so denken diese Mastbetreiber.

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)



    1355?mode=raw


    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird