Geblitzt mit 34 km/h Probezeit

  • Hey Leute,


    leider wurde ich nun zum ersten mal geblitzt vor paar Wochen. Nun haben wir heute endlich per Brief dazu etwas bekommen. Dort steht "Anhörung im Bußgeldverfahren" etc.


    "Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 34 km/h. Zulässige Geschwindigkeit: 80 km/h."


    Natürlich ist auch ein unscharfes Bild von mir sichtbar. Falls ich mich dazu bekenne, verliere ich meinen Führerschein für einen Monat, bekomme einen Bußgeld von 120€, muss einen Aufbauseminar machen und meine Probezeit wird für weitere 2 Jahre verlängert.


    Das Auto gehört meinem Bruder bzw. ist er der Führer des PKWs. Meint ihr, dass man das auf ihn schieben könnte? :/


    Ich weiß, dass ich Mist gebaut habe. Aber leider ist es halt sehr ärgerlich, da meine Probezeit nächsten Monat vorbei wäre... Kotzt mich gerade sehr an.

  • Dein Bruder ist aber aus der Probezeit schon raus, oder? :P


    PS: Es gibt auch Juristen, die sich auf Verkehrsdelikte spezialisiert haben.

  • Versuchen könnt ihr es auf jedenfall. Ob ihr damit durchkommt, ist ne andere Sache.
    Die Polizisten sind ja auch nicht blöd und werden es evtl bei zu großen Abweichungen am Aussehen merken.

  • Eig, solltest du dafür gerade stehen, auch wenn deine Probezeit bald rum ist. Viele denken ja "Oh Blitzer, die wollen nur mein Geld". Die sind ja nicht umsonst da. Wer sich nicht an Geschwindigkeiten hält, sollte mit dem bestraft werden was ihm zusteht, das finde zumindest ich. Hätte nur vielleicht jemand unaufmerksam sein müssen und du knallst dem mit 110 sachen rein (Ok auch 80 wären schon Tödlich).


    Stehe dazu, alles andere is Feige..


    "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten."- Oscar Wilde

  • Ob du auch noch genauso denken würdest, wenn du in seiner Situation wärst...
    Als Aussenstehender lässt sich ja einfach ne große Rede halten.

  • Eig, solltest du dafür gerade stehen, auch wenn deine Probezeit bald rum ist. Viele denken ja "Oh Blitzer, die wollen nur mein Geld". Die sind ja nicht umsonst da. Wer sich nicht an Geschwindigkeiten hält, sollte mit dem bestraft werden was ihm zusteht, das finde zumindest ich. Hätte nur vielleicht jemand unaufmerksam sein müssen und du knallst dem mit 110 sachen rein (Ok auch 80 wären schon Tödlich).


    Stehe dazu, alles andere is Feige..


    Eine Woche Führerschein und so ein Post :D
    Also zumindest bei uns hier in der Region merkt man doch ganz deutlich, dass die Dinger nur da stehen wo sie stehen weil sich da am besten Kohle machen lässt.
    Das ist genau so wie dieser Blitzermarathon-Scheiß. Das wird dann als Erfolg verbucht weil an diesem einen Tag die meisten (natürlich) vorsichtiger Unterwegs waren.

  • Eig, solltest du dafür gerade stehen, auch wenn deine Probezeit bald rum ist. Viele denken ja "Oh Blitzer, die wollen nur mein Geld". Die sind ja nicht umsonst da. Wer sich nicht an Geschwindigkeiten hält, sollte mit dem bestraft werden was ihm zusteht, das finde zumindest ich. Hätte nur vielleicht jemand unaufmerksam sein müssen und du knallst dem mit 110 sachen rein (Ok auch 80 wären schon Tödlich).


    Stehe dazu, alles andere is Feige..


    Nicht wirklich, geld ist der Grund. Fahr mal ein bisschen länger und dan kannst du das verstehen. Jeder fährt am anfang als ob er nen stock drin hat, das ändert sich ganz fix. Bin in knapp 3 Jahren schon 6x geblitzt worden, 5 mal blitzerfallen und 1 mal ein Standblitzer (hatte den total vergessen).


    Alleine das aufbaseminar wird ihn eine menge Geld kosten, dazu noch die Zeit die dafür benötigt wird.


    Ich konnte es beim aller ersten mal sogar auf meine Mutter schieben (ihr Auto und nein sie ist nicht behaart), war aber auch nur 14km/h zu schnell.
    Wenn dein Bruder/Vater ähnlich aussieht, kannst du das ruhig versuchen.

  • Ich habe diesen Thread bestimmt nicht aufgemacht, damit ein Fahranfänger mich hier eines besseren belehrt. Ich fuhr schon immer "normal" und habe NIE etwas verbrochen. Und an dem Tag, wo es auf der Autobahn passiert ist, wurde ich geblitzt. Ich möchte nicht sagen, dass es nicht meine Schuld war. Natürlich ist es meine Schuld. Aber die Gegebenheit war dermaßen beschissen. Davor konnte man auf der Autobahn ganz normal 120 km/h fahren. Plötzlich kam ein Schield mit 80 km/h und ich habe langsam gebremst. Dann kam sofort der Blitzer und ich wurde geblitzt. Ich kam mir so verarscht vor.


    Und um das Geld geht hier überhaupt nicht. Ich habe einfach keine Lust, dass meine Probezeit verlängert wird. Darum geht es mir!


    @AOL Ja der Brief war an meinen Bruder adressiert.

  • Ich habe diesen Thread bestimmt nicht aufgemacht, damit ein Fahranfänger mich hier eines besseren belehrt. Ich fuhr schon immer "normal" und habe NIE etwas verbrochen. Und an dem Tag, wo es auf der Autobahn passiert ist, wurde ich geblitzt. Ich möchte nicht sagen, dass es nicht meine Schuld war. Natürlich ist es meine Schuld. Aber die Gegebenheit war dermaßen beschissen. Davor konnte man auf der Autobahn ganz normal 120 km/h fahren. Plötzlich kam ein Schield mit 80 km/h und ich habe langsam gebremst. Dann kam sofort der Blitzer und ich wurde geblitzt. Ich kam mir so verarscht vor.


    Und um das Geld geht hier überhaupt nicht. Ich habe einfach keine Lust, dass meine Probezeit verlängert wird. Darum geht es mir!


    @AOL Ja der Brief war an meinen Bruder adressiert.


    Scheiß doch auf die Probezeit? Wenn du einigermaßen ordentlich fährst, schaffste die auch.
    Ich würde mir mehr Sorgen um die 600€ machen und nicht um die Probezeit.

  • Ich habe diesen Thread bestimmt nicht aufgemacht, damit ein Fahranfänger mich hier eines besseren belehrt.


    Selbst wenn ich noch nicht ma den Führerschein hätte, wäre es mir ehrlich gesagt scheiß egal ob ich dich belehre oder nicht ;)


    "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten."- Oscar Wilde

  • Neee, wenn die Sache auffliegt wirds noch bisschen teurer.
    Wenn du die Sache so akzeptierst und zur MPU gehst etc.


    Edit: Anstatt MPU mein ich natürlich das Aufbauseminar. :D Die Kosten bleiben trotzdem ca. in dem Rahmen

  • Quote


    Ich fuhr schon immer "normal" und habe NIE etwas verbrochen.


    was ist denn dann eigentlich das problem?
    120€ sind lehrgeld, dieses aufbauseminar sind glaube ich einfach nochmal ein paar stunden theorie das hat nix mit mpu zu tun. der 1 monat entzug ist auch nicht dramatisch und die verlängerung dürfte dich ja dann nicht stören?

  • Das Problem sind die 400+ Euro für das Aufbauseminar und gerade als Fahranfänger und entsprechend vermutlich noch junger Mann ist das mehr als nur ne Menge Geld die da auf einen zu kommen.


    Wurde vor 2 Wochen auch geblitzt(Standblitzer direkt nachm 70er Schild wo vorher halt 100 war) und hatte auch ziemlich schiss das es über 20 waren.. war dann aber doch nur 19 zu viel :x


    Versuch das mit deinem Vater, wenn der das zulässt, die Bilder sind ja nie von wirklich guter Qualität.


    MfG

  • Sind wir jetzt ein Rechtsforum?
    Ich würde dir Raten bei solchen Themen eher auf 123recht oder so zu fragen..
    Für manche Sachverhalte braucht man halt einfach kompetente Beratung. Hier ist auch nur jeder mehr oder weniger Laie