Irakische/Syrische Flüchtlinge.

  • Hey


    Habe mir gedacht ich schnappe mir eine aktuelles und heikles Thema, damit hier vielleicht wieder Luft in die Bude kommt. :D
    Ich hoffe hier befinden sich noch genug Personen von vielen verschiedenen Seiten und nicht nur Hippie Kommunisten. ( :evil: )


    Also, wie findet ihr es das so viele Flüchtlinge nach Deutschland bzw Europa allgemein kommen ?
    Habe wir nicht schon genug Personen (Migranten) in Europa die Mittelalterlich oder besser gesagt Theokratisch ausgerichtet sind ?
    Fürchtet ihr nicht, dass die Straßen bald mehr von Personen belagert werden die "Scharia für Europa" brüllen und alle verprügeln die dagegen sind ?


    Fürchtet ihr nicht, das diese Migranten mehr zur Kriminalen taten geneigt sind ?
    Was haltet ihr davon ?

    BroCrew Theme


    [expander][soundcloud][/soundcloud][/expander]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von PraxXx ()

  • Also, wie findet ihr es das so viele Flüchtlinge nach Deutschland bzw Europa allgemein kommen ?


    Irgendwo müssen sie ja hin. Man denke an die ganzen Deutschen, die während der NSDAP-Zeit in die USA geflohnen sind.
    Ist jetzt aus meiner Sicht genau das gleiche Problem. Nur das jetzt kein Onkel Adolf da Scheiße baut und Juden vergast sondern irgendwelche selbsternannten Weltenkenner.



    Habe wir nicht schon genug Personen (Migranten) in Europa die Mittelalterlich oder besser gesagt Theokratisch ausgerichtet sind ?


    Ist im Endeffekt ziemlich verallgemeinert.
    Das was mittelalterlich ist, ist auch weiterhin in Syrien und vertreibt da die Leute.
    Wenn die jetzt nicht auf die Idee kommen und wieder ein paar Flugzeuge kapern und in Häuser fliegen haben wir davon denke ich
    erst mal nix in unserem Land.


    Fürchtet ihr nicht, dass die Straßen bald mehr von Personen belagert werden die "Scharia für Europa" brüllen und alle verprügeln die dagegen sind ?


    Nö.



    Fürchtet ihr nicht, das diese Migranten mehr zur Kriminalen taten geneigt sind ?


    Nein. Die Generation hat glaube ich ganz andere Probleme. Die müssen erst mal mit ihrem Trauma klarkommen und haben
    keine Zeit dafür irgendwelche Leute zu verprügeln. Was dann in 2 Jahrzehnten oder so ist wo die zweite oder dritte Generation
    hier ist, ist was anderes. Ich würde aber mal behaupten, dass es genug Deutsche gibt die auch kriminell sind.


    Wirkt natürlich immer komisch wenn Leute mit ausländischer Herkunft in ihrem neuen Heimatland scheiße bauen.
    Aber wie gesagt. Die Leute jetzt sind denke ich dankbar, dass sie nicht in den nächsten zwei Stunden geköpft oder verkauft werden.



    Was haltet ihr davon ?


    Insgesamt alles in Ordnung. Jetzt wo die Krisenregionen nur noch von IS-Leuten und deren Sympathisanten bewohnt sind sollte
    man langsam mal damit anfangen die aus ihren Löchern rauszubomben.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

    882.png


  • Ich finde du bist viel zu Optimistisch. Diese Menschen kommen aus einem Kulturbereich wo Moderne werte wie z.B Frauenrechte keine Bedeutung haben oder sogar bewusst abgelehnt werden.


    Das sind Menschen die ganz andere moralische Werte haben. Ich rede von Vergewaltigungen, Gewalt etc.
    Dein Deutschland vergleich war gut aber die USA und Deutschland waren Länder, die in jeder Art der Entwicklung fast eben waren, z.B der Kultur.


    Die meisten dieser Flüchtlinge stecken noch im 15. Jahrhundert und befürworten die Scharia.
    Nicht jeder, der vor ISIS weg läuft ist gleich säkular. Wobei wie ich denke die meisten, das als Ausrede bzw Möglichkeit nutzen um nach Europa zu kommen.

  • Ich finde du bist viel zu Optimistisch. Diese Menschen kommen aus einem Kulturbereich wo Moderne werte wie z.B Frauenrechte keine Bedeutung haben oder sogar bewusst abgelehnt werden.


    Damit werden die Leute hier aber auch ziemlich schnell auf die Schnautze fallen.


    Viel interessanter finde ich die Sache, dass jetzt mal mal ganz einfach irgendwelche Terroristen ins Land kommen können, die sich als Flüchtlinge tarnen.
    Angeblich soll das aber unrealistisch sein weil die sicheinfach Papiere fälschen und so normal ins Land kommen.


    Ich würde aber mal vermuten, dass das schon einen genauen Sinn hat, dass die die Grenzen jetzt wieder kontrollieren bzw. auch in Ungarn Zäune gebaut werden.
    Eventuell haben die Geheimdienste da mitgeholfen.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

    882.png


  • Die meisten dieser Flüchtlinge stecken noch im 15. Jahrhundert und befürworten die Scharia.




    (Is)is will die Scharia einführen, aber die Leute die flüchten, befürworten die Scharia. Dafuq?



    Es ist richtig, die Flüchtlinge aufzunehmen. Sie geben alles auf, um sich auf eine lebensgefährliche Reise zu machen, weil sie sonst keine Alternative sehen. Ich denke nicht, dass sie hier für die (Is)is die Vorarbeit machen wollen, wenn sie doch von denen abhauen. Die Leute, die aus den westlichen Ländern zum Töten nach Syrien und Co. fliegen, sich dann vollständig radikalisieren und dann eventuell wieder zurückkommen, sind in der Hinsicht ein viel größeres Problem.



    Desweiteren kann man das mit ihren mittelalterlichen Ansichten nicht so verallgemeinern. Bevor sich Amerika in dem Gebiet eingemischt hatte, Regierungen durch deren Unterstützung von strenggläubigen Terroristengruppen, bzw. damaligen Revolutionsgemeinschaften indirekt gestürzt hatte, sah es in den Ländern auch viel besser aus. Frauen mussten kein Ganzkörperkondom tragen und konnten ohne Probleme studieren.


    Dieser Flüchtlingsstrom ist, mehr oder minder, das Resultat von Amerikas Involvierung. Deutschland bzw. Europa hat noch nichtmals die größten Mengen an Flüchtlingen. Uns geht es da vergleichweise noch gut, besonders weil wir ausreichend Mittel hätten, um diese Menschen aufzunehmen. Im Grunde sollte aber Amerika viel mehr Flüchtlinge aufnehmen, was sie aber nicht machen und mit den aktuellen Prognosen mit Donald Trump an der Spitze wird sich da in der Zukunft wohl auch nichts dran ändern.

  • (Is)is will die Scharia einführen, aber die Leute die flüchten, befürworten die Scharia. Dafuq?


    Ob du es mir glaubst oder nicht, es gibt wirklich Menschen die vor ISIS weglaufen aber die Scharia wollen.
    Da ISIS alle tötet die nicht ihre Sichtweise teilen (z.B Schiiten, Aleviten etc.) oder Muslime die, die Autoritäten den die ISIS aufstellt nicht akzeptieren.


    Bei dem Rest stimm ich dir mehr oder weniger auch zu.

  • Jetzt kommen wieder die Studenten, die 15 oder mehr Jahre Propaganda in den Schulen eingetrichtert bekommen haben und reden das schön. 15 Jahre Jahr für Jahr eingetrichtert bekommen dass wir Nazis sind wenn wir was gegen unsere heutigen Diktatoren sagen. Den Unterschied zwischen aktiver- und passiver- (nicht vorhandener) Demokratie "gelernt".
    Eigentlich ist das relativ einfach zu erklären.
    95% der führenden Politiker arbeiten im Sinne der Lobbyisten und somit gegen den normalverdienenden Bürger.
    Da hier millionen Flüchtlinge erwartet und willkommen geheißen werden kann man davon ausgehen dass es für uns sehr schlecht ist.
    Klingt zu einfach, aber diese Rechnung ist definitiv genauer als jede aufgestellte Theorie. Theorien machen eh keinen Sinn weil uns wahrscheinlich 90% Hintergrundinformationen fehlen.


    Es war die letzten Jahre noch immer so. Einfachste Rechnung.
    Zustimmung der Politiker = Schlecht für den Durchschnittsverdiener.


    Und wenn man was gegen die Politik sagt ist man rechts. Was früher Stasi und co machen musste, machen heute die durch die Propaganda in der Schule, dem TV usw. verstörten Menschen selber. Ein falsches Wort und du bist ein Nazi.

  • Ich fass mal kurz zusammen wie ich das sehe:


    Ende 1. Weltkrieg -> Zerfall Osmanisches Reich -> Allierten ziehen künstliche Grenzen im "Nahen Osten" und setzen Diktatoren ein um Länder unter Kontrolle zu halten -> Diktatoren wollen irgendwann nicht mehr hören also müssen sie "weg" -> Rebellengruppen werden unterstützt (weil die eigenen Soldaten zu schade sind und außerdem solls ja so aussehen als ob es von der Bevölkerung kommt) darunter auch sehr radikale (Zweck heiligt ja die Mittel) -> Gruppen wie der IS entstehen und nutzen das Machtvakuum im Land für ihren Terror aus weil der Westen sich denkt "ach wenn der böse Diktator erstmal weggebombt wurde, regelt sich das von alleine" -> Millionen Einheimische fliehen vor dem Krieg


    Und wie reagieren Leute wie SinnlosLeker oder die Politik auf diese Misere? Mit blankem Hass und Rassismus


    Länder wie der Libanon die selbst gerade mal verfickte 4m Einwohner haben haben bis jetzt mehr Flüchtlinge als alle 28 EU-Staaten zusammen aufgenommen. Dazu kommt noch die Türkei (die aber auch ordentlich Schuld an der Krise trägt), die auch schon an die 2m Flüchtlinge aufgenommen hat.


    Vorallem sind die meisten Flüchtlinge die hier her kommen eher die reicheren und gebildeteren, weil die anderen sich das nicht leisten können, aber hauptsache behaupten die sind alle zurückgeblieben und wollen vergewaltigen.
    Ich verstehe einfach nicht, wie man generell gegen asylsuchende Menschen sein kann. Die wollen Deutschland nicht unterwandern, die suchen bloß Schutz und wenn einer Scheiße baut, wird er halt dafür bestraft. So wie das bei Deutschen auch der Fall ist, weil wir immernoch ein Rechtsstaat sind.
    Wenn sich die verdammten EU-Staaten mal einigen würden, könnte man alle sicher unterbringen und es würde nichtmal auffallen weil genug Kapazitäten da sind.


    PS. @SinnlosLeker Bitte mehr von diesem populistischen Scheiß (vorallem die %-Angaben). Bestes Comedyprogramm.
    PPS. Leute wie SinnlosLeker werden natürlich niemals von ihrem Standpunkt abweichen, deshalb frage ich mich gerade, weshalb ich mir hier die Mühe mache das aufzuschreiben. Ihr seid dreckige Menschenhasser und ich wünsche dir, dass du auch mal in eine Situation kommst, in der du Hilfe benötigst und mal sehen wie du dann reagierst, wenn du bloß verachtet wirst.


    @PraxXx aka Gosmo: Du bist doch Deutschtürke. Wie kannst du so einen Stuss von dir geben, wenn du sicher selbst erlebt hast wie dich Leute vorverurteilen, ohne dich zu kennen. (Israel-Komplex oder wie?)

  • PS. @SinnlosLeker Bitte mehr von diesem populistischen Scheiß (vorallem die %-Angaben). Bestes Comedyprogramm.
    PPS. Leute wie SinnlosLeker werden natürlich niemals von ihrem Standpunkt abweichen, deshalb frage ich mich gerade, weshalb ich mir hier die Mühe mache das aufzuschreiben. Ihr seid dreckige Menschenhasser und ich wünsche dir, dass du auch mal in eine Situation kommst, in der du Hilfe benötigst und mal sehen wie du dann reagierst, wenn du bloß verachtet wirst.


    Menschenhasser ? Was hat das damit zutun ? Ich hab nichts gegen die Flüchtlinge ...
    Und auch nie was gegen Flüchtlinge gesagt ... lol

  • 15 Jahre Schule? Wie oft bist du sitzengeblieben? ich war 13 Jahre in der Schule und hab da nix eingetrichtert bekommen.


    Ich hab mal irgendwo gelesen, dass wir jedes Jahr 500.000 Immigranten brauchen, da sonst das Sozialsystem flöten geht.
    Wenn von denen jetzt einige z.B. Bäcker, Metzger ö.ä. werden, also die Ausbildungen, die kaum besetzte Ausbildugnsplätze hier haben, kann das doch ganz positiv sein.


    Hochqualifizierte Fachkräfte sind ja eher weniger dabei. Die Leute konnten ja oft kaum eine Schule besuchen. Also erstmal deutsch lernen udn dann ein ordentliches Handwerk. Oder eben das bereits gelernte hier anpassen und weiter entfalten.

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)



    1355?mode=raw


    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird

  • PraxXx aka Gosmo: Du bist doch Deutschtürke. Wie kannst du so einen Stuss von dir geben, wenn du sicher selbst erlebt hast wie dich Leute vorverurteilen, ohne dich zu kennen. (Israel-Komplex oder wie?)


    Hey


    Klar habe ich vorurteile erlebt, tue ich immer noch. Wie du es schon gesagt hast gibt es in der Türkei bereits 2 Millionen Flüchtlinge und ich sehe die, hier in der Türkei, aus nächster nähe.


    Natürlich fallen nicht alle negativ auf aber viele. Ich habe mit vielen Flüchtlingen geredet und die erzählen nicht unbedingt gutes über sich selbst also über andere Flüchtlinge aus Syrien oder dem Irak.


    z.B haben mir paar erklärt was mit uns passieren würde, falls wir (Türken) in deren Lage wären und nach Syrien bzw Irak flüchten müssten.


    Naja gut, in Europa lebende wie du, die dazu so wenig Ahnung über die Menschen im Mittleren westen habe werden es noch verstehen. Du wirst deinen Enkeln auch einiges erklären müssen.

  • 15 Jahre Schule? Wie oft bist du sitzengeblieben? ich war 13 Jahre in der Schule und hab da nix eingetrichtert bekommen.


    Ich hab mal irgendwo gelesen, dass wir jedes Jahr 500.000 Immigranten brauchen, da sonst das Sozialsystem flöten geht.
    Wenn von denen jetzt einige z.B. Bäcker, Metzger ö.ä. werden, also die Ausbildungen, die kaum besetzte Ausbildugnsplätze hier haben, kann das doch ganz positiv sein.


    Hochqualifizierte Fachkräfte sind ja eher weniger dabei. Die Leute konnten ja oft kaum eine Schule besuchen. Also erstmal deutsch lernen udn dann ein ordentliches Handwerk. Oder eben das bereits gelernte hier anpassen und weiter entfalten.


    Du hast das also irgendwo mal gelesen ? Und darauf beruht jetzt deine ganze Argumentation ? Genau das meinte ich eigentlich. Nicht mehr in der Lage sich zu informieren und vor allem dann wieder alles zu sortieren. Das ist garnicht böse gemeint.


    Wie viele Jahre es genau sind ist doch scheißegal. 13 Jahre + Studium wären dann evtl 17 Jahre. Es sei denn du studierst an einer Uni, die nennt sich dann vielleicht nicht mehr Schule und du fühlst dich beleidigt weils dann nur 13 wären. Ist das denn jetzt so wichtig beim Thema Flüchtlinge ?-.-

  • Sinnlos hast du eigentlich deinen ersten, äußert sinnlosen Beitrag mal selber durchgelesen?


    Du führst alles vor bzw. nach dir gepostete generell ad absurdum, weil es Theorien sind, während du eine aus der Luft gegriffene "Rechnung" als alleingültige Wahrheit darstellst. Dies gibt dir natürlich die Freiheit, auf nichts genau eingehen und es tatsächlich entkräftigen zu müssen, weil sind ja nur Theorien und deine "Rechnung" entspricht den Tatsachen. Und nun postest du davon, dass wir uns nicht informieren können? Okay, dann poste doch bitte mal qualifizierte Links, die die Involvierung Amerikas widerlegen, obwohl diese von den zuständigen Behörden bzw. ehemaligen Führungspositionen bestätigt wurden.


    Als nächstes dann noch bitte eine Verlinkung zu deiner Rechnung, weil diese ja deiner Meinung nach der Wahrheit entspricht, ergo muss es ja auch bei den "richtigen" Informationsseiten eine Grundlage zu finden.


    Powerteacher hat da schon Recht wenn er schreibt, dass es keinen Sinn macht, mit Leuten wie dir zu schreiben. Gründe? Siehe diesen Beitrag.


    Setzt Scheuklappen auf und gehst nicht auf die Beiträge der anderen ein, entkräftest grundsätzlich alles und falls man dich und deine Einstellung kritisiert, ist man auch wieder der Buhmann. Und nicht zu vergessen ist jeder der Propagana verfallen und weiß nicht wie man sich informiert und recherchiert, so wie du es tust.
    Bitte noch mehr Stereotypen, besorg es uns bitte richtig.

  • @SinnlosLeker Sry ich war gestern total übermüdet und schlecht drauf. Habe deshalb vergessen meinen Aluhut aufzusetzen. Sehe jetzt natürlich, dass du Recht hast.



    @PraxXx Ich habe 3 Jahre meines Lebens in Ägypten gelebt, habe eine iranische Freundin und ich habe beruflich bzw. noch studientechnisch oft mit Migranten/Asylbewerbern zutun. Ich habe auch schlechte Erfahrungen gemacht, aber nur ein Bruchteil der Leute sind so eingestellt, wie du es beschreibst. Die meisten Menschen wollen einfach sicher leben und es interessiert sie nicht, was ihre Umwelt für einen Lebensstil pflegt. (Genau wie hier auch) Deine Einstellung erinnert mich an einen türkischen Freund, den ich mal hatte und der zumeist deutsche Freunde hatte und deswegen von seiner Familie und den anderen Türken in seinem Umfeld oft Distanz erfahren hat. Ich kenne deine Lebensgeschichte natürlich nicht, aber das was du sagst entspricht einfach nicht der Realität.


    Edit: Du magst teilweise Recht haben, was die Migranten die sowieso schon hier sind betrifft, also jetzt Leute wie du. (Natürlich nicht du selbst) Sie leben oft ein wenig zurück in der Zeit, weil sie sich isoliert fühlen bzw. sich selber isolieren und ein Stück Heimat so wie sie es vor 3 Generationen kannten aufrecht erhalten wollen. Dies ist zurückzuführen auf die 60er 70er Jahre, als die damalige deutsche Regierung es versäumt hat, die Menschen von anfang an richtig zu integrieren, weil sie dachte die Gastarbeiter kehren irgendwann sowieso wieder zurück. Richtige Ausländer aber, vorallem Syrer (Syrien ist viel fortgeschrittener bzw. gewesen als viele denken) haben oft eine viel westlichere Denkens und Lebensweise.
    Wobei ich nicht verstehe warum eine andere Lebensweise immer negativ sein muss, solange die Leute dir ihre Ideale nicht aufzwingen wollen. (Und das macht kaum einer) Das ist auch wieder die Arroganz des Westens, die auch die Kriege verursacht hat.


  • Einiges vorab, ich mag deine Sichtweise und gebe dir im Grunde recht, ich will das Thema jetzt auch nicht auf was anderes lenken aber ich will was klar stellen.


    In 16 muslimischen Ländern auf der Welt gibt es z.B für Atheismus die Todes strafe.
    z.B in Iran, Saudi Arabien etc.


    Diese Länder und ihr mittelalterliches System werden nicht von "Einzelfällen" aufrechterhalten sondern vom einem großen Teil des Volkes, sonnst gäbe es diese Länder nicht.


    Nun ja wie du es sagtest kann man jetzt Syrien nicht mit Saudi Arabien vergleichen aber in Syrien leben auch viele Menschen die an diese furchtbare theokratische Werte glauben und unterstützen.
    Von diesen Menschen kann man z.B kein Toleranz für Homosexuelle erwarten.


    Klar, die, die so denken werden in Deutschland auf die Schnauze fallen aber das bedeutet auch, das sie davor Kriminale taten begehen.


    Vielleicht mache ich ja aus einer Mücke einen Elefanten, ich weiß es nicht.
    Wie viele der Menschen in Ägypten wollten nochmal die Todesstrafe für Apostasie? Ich glaube es waren 82% ?


    Viele dieser Leute haben ganz einfach andere werte als wir.

  • Diese Länder und ihr mittelalterliches System werden nicht von "Einzelfällen" aufrechterhalten sondern vom einem großen Teil des Volkes, sonnst gäbe es diese Länder nicht.



    Syrien hat 20 Millionen Einwohner. Circa 4 Millionen sind jetzt geflohen. Sind also circa 80% noch da. 20% sind geflohen. Kommt mit deinen Prozentwerten aus Ägypten ja irgendwie hin. 80% Pro. 20% Contra.
    Bleiben noch 16 Millionen andere Leute die sich da jetzt gegenseitig die Köpfe einschießen und/oder den Kram aber tolerieren, was
    da passiert (mit dem Islamischen Staat usw.). Ein paar anderen können oder wollen eventuell einfach nicht fliehen und lassen das alles über sich ergehen. Soll es auch geben.


    Wieso sollten diese Leute jetzt also alle fliehen, die eben genau für die Werte stehen, von denen du berichtest? Die haben gar keinen Grund.
    Die Leute die da jetzt fliehen kommen größtenteils selber auf diesen ganzen Kram einfach nicht klar und haben halt kein Bock auf die von dir genannten Dinge.
    Sonst würden die da ja wohnen bleiben.


    Wenn du dich jetzt aber fragst wieso diese Leute nicht vorher schon geflohen sind: Weil es ihr Heimatland ist. Nur weil Deutschland mein Heimatland ist und ich evtl. manche Dinge der Politik nicht unterstütze wandere ich ja nicht auch gleich aus.



    Diese Länder und ihr mittelalterliches System werden nicht von "Einzelfällen" aufrechterhalten sondern vom einem großen Teil des Volkes, sonnst gäbe es diese Länder nicht.



    Diese Länder werden aber auch nicht von einer Demokratie aufrechterhalten. Soll eine absolute Monarchie sein. Ist aber wohl nur ein netter Ausdruck von Dikatur.
    Da hast du als Mitbürger nicht viel mitzureden.



    Und wenn ich mich an Ägypten zurückerinner sind die nach der ersten Wahl mit ihrem komische konservativ-muslimischen Präsidenten auch auf die Schnauze gefallen, weil die dann doch gemerkt haben, dass es nicht so toll ist was er will. Also haben sie dann wieder einen Aufstand angezettelt und den Typen einen Kopf kürzer gemacht (oder lebt der Depp noch?)

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

    882.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Venuspower ()

  • Frage mich was es wohl so für cooles Essen dort gibt wenn dann in ein paar jahren die ersten Syrischen restaurants aufmachen.
    Jemand schonmal da gewesen und kann ein paar sachen empfehlen?

     


    "Ich bin keine Grafik Hure, ich spiele sogar Guild Wars 2 und das hat keine gute Grafik." -ger_Brian

  • Frage mich was es wohl so für cooles Essen dort gibt wenn dann in ein paar jahren die ersten Syrischen restaurants aufmachen.
    Jemand schonmal da gewesen und kann ein paar sachen empfehlen?


    Bei uns gibt es ein mesopotamisches Restaurant. Da gibt es sehr leckeres Essen. Datteln, Kichererbsenpüree, leckere Fleischspießchen, alles Mögliche. Wenn davon mehr aufmachen, freu ich mich. Der hat Wochen und Monate keinen Tisch frei.

    Dieser Beitrag wurde noch nie editiert, zuletzt von »hangman« (Heute , 13:37)



    1355?mode=raw


    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird


  • Bei uns gibt es ein mesopotamisches Restaurant. Da gibt es sehr leckeres Essen. Datteln, Kichererbsenpüree, leckere Fleischspießchen, alles Mögliche. Wenn davon mehr aufmachen, freu ich mich. Der hat Wochen und Monate keinen Tisch frei.


    Klingt doch ganz ordentlich. Nen bisschen mehr abwechslung was restaurants angeht schaded nie!

     


    "Ich bin keine Grafik Hure, ich spiele sogar Guild Wars 2 und das hat keine gute Grafik." -ger_Brian