• Hallo zusammen!


    Da die Weihnachtszeit mir eine gute "Ernte" beschert hat, habe ich mich dazu entschlossen, meinen knapp 6 Jahre alten Rechner durch einen neuen zu ersetzen.


    Ich habe ein Budget von 1500€ für einen PC, mit dem ich überwiegend im Gamingbereich unterwegs sein möchte, aber durchaus auch mal Büroarbeit verrichten möchte/muss und auf meinem TV Netflix oder DVDs abspielen möchte (HDMI-Kabel vorhanden).

    In meinem Fall möchte ich ausschließlich die Teile kaufen und auch selber zusammenbauen und würde mir diesen gerne noch im Laufe diesen Monats zulegen, spätestens Jedoch mitte Januar.

    Ich habe auch eine Win 7 Professional Lizenz mit 64Bit.


    Momentan spiele ich mit einer Auflösung von 1680x1050.

    Als Spiele, die ich gerne spielen würde, wären da u.a GTAV; Warhammer Vermintide, Spacehulk: Deathwing und Inquisitor Martyr; Battlefield 1 + 5 sowie evtl. einmal Red Dead Redemption 2.

    Diese würde ich gerne, sofern möglich, auf hoher bzw. ultra hoher Einstellung spielen.

    Mein neuer PC sollte auch wieder einige Jahre halten, jedoch mit der Möglichkeit eines Upgrades z.B Grafikkarte, Festplatte, Arbeitsspeicher.


    In den neuen Rechner würde ich gerne meine momentane Festplatte einbauen, was mir eine Menge an Datentransfer ersparen würde.

    Meine Festplatte (ich hoffe die Daten reichen) :

    SAMSUNG HD103SJ

    Manufacturer: SAMSUNG

    Business Unit/Brand: Desktop

    Business Unit Type: Spinpoint F1 DT

    Model Capacity For This Specific Drive: 1TB

    Heads: 16

    Cylinders: 1.033.611

    Tracks: 139.537.485

    Sectors: 1.953.524.790

    SATA type: SATA-II 3.0Gb/s

    Device type: Fixed

    ATA Standard: ATA8-ACS

    LBA Size: 48-bit LBA

    Speed: 7200 RPM

    Features: S.M.A.R.T., APM, AAM, NCQ

    Max. Transfer Mode: SATA II 3.0Gb/s

    Used Transfer Mode: SATA II 3.0Gb/s

    Interface: SATA

    RAID Type: None



    Das Gehäuse an sich sollte möglichst schallisoliert sein und die Maße H:60cm und B: 30cm nicht überschreiten. Die Tiefe wäre kein Problem.

    An das übertakten habe ich bisher noch nicht gedacht, wäre aber eine mögliche Option.

    Energieeffizienz ist eher "vernachlässigbar".

    Aus Platzgründen wäre es sehr gut, wenn der Lüfter sich nicht oben am Gehäuse befindet.

    Da ich dies momentan nicht besitze, wäre eine SSD für das Betriebssystem und weitere damit verknüpften benötigten Programme/Treiber eine in meinen Augen gute Anschaffung und daher eine sehr wilkommene Ergänzung.

    Des weiteren wären ca. 5-6 USB-Anschlüsse (Davon vllt. vorne 1-2) sehr von Vorteil, da ich öfters USB-Sticks anschließe oder mein Handy auflade.


    Ich danke euch schonmal im Voraus für die Hilfe! :)

  • Kauf dir unbedingt einen neuen Monitor.

    Es macht absolut keinen Sinn sich für 1500€ einen PC zu kaufen, wenn

    du solch eine Krücke als Monitor hast :D Damit bottleneckst du nur unnötigerweise die CPU.


    Ich mach es deswegen mal so, dass ich in die 1500€ einen Monitor einplane. Kannst dann ja schreiben, ob du den aus dem Budget raushaben möchtest.

    Aber ich würde halt unbedingt auf WQHD gehen. Auch würde ich Windows 7 nicht mehr verwenden. Ist zum einen alt, langsam und wird offiziell schon seit einiger Zeit nicht mehr von den neuen CPUs unterstützt. Deswegen einfach mal probieren, ob die Windows 10 Installation den Key schluckt. Alternativ für ~30€ einen neuen Key besorgen. Gibt da ja diverse seriöse Anbieter die da OEM Lizenzen vertreiben.


    Mal zwei Beispielkonfigs:


    Intel: https://geizhals.de/?cat=WL-1111201


    Vorteile:

    + Mehr Singlcoreperformance => Besser für viele Spiele

    + Hast einen besseren CPU Kühler in der Konfig

    + Besseres OC Potenzial


    Nachteile:

    - Etwas wärmer, trotzdessen, dass er verlötet ist.

    - Nur eine 1070 im Preis drinne


    AMD: https://geizhals.de/?cat=WL-1111202


    Vorteile:

    + Verlötete CPU

    + RTX 2070 drinne

    + Zukunftssicherere Plattform (soll wohl bis 2020 unterstützt werden)


    Nachteile:

    - Nur der Stock Kühler in der Konfig

    - 10€ über dem Budget (IMHO ist es das wert)

    - In den meisten Spielen etwas schlechtere Gaming Performance. Macht sich aber nur wirklich dann bemerkbar, wenn du mit hohen FPS spielen willst


    Ich persönlich würde die AMD Konfig nehmen. Alternativ könntest du dort den 2600X auch rausschmeißen und einen normalen 2600 nehmen.

    Ist noch mal 50€ - 60€ günstiger:

    https://geizhals.de/amd-ryzen-…2600bbafbox-a1804462.html


    Dafür ist der 2600 dann noch etwas langsamer. Aber fraglich, ob das wirklich ins Gewicht fällt. Kann man zur Not auch mit OC versuchen auszugleichen. Wobei OC bei den Ryzen eher solala ist. Meist sollte man XFR und Precision Boost 2 den Job übernehmen lassen. Kannst dir dann aber sonst noch einen etwas besseren Kühler dafür kaufen:

    https://geizhals.de/thermalrig…b-100700726-a1193857.html


    Eventuell macht es auch Sinn bis zur CES zu warten. Da werden die neuen Ryzen CPUs vorgestellt. Kommen dann aber erst im Februar - April. Allerdings wirst du die halt problemlos auf dem AMD System nachrüsten können. Könntest also theoretisch jetzt den 2600 kaufen und falls der 3600 dann deutlich besser wird einfach den alten bei ebay verticken.


    Als Monitor wäre der hier wohl noch eine Alternative:

    https://geizhals.de/msi-optix-…5348.html?hloc=at&hloc=de


    Etwas teurer, dafür 144Hz. Für die Ryzen aber eher überfordernd. Und mit 144Hz bist du nur unnötig gezwungen schneller aufzurüsten, weil du

    dann nicht mehr mit weniger Hz zocken willst. Nur kommst du dann eben auch immer schneller ans Limit. Deswegn ist meine Meining: 60 Hz FTW für 99% aller Leute. Die restliche 1% sind kompetetive Spieler :D

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

  • Ich dachte mir schon, dass mein Monitor mir irgendwann einmal den Spaß verderben wird und nun isses soweit xD


    Ich denke, ich werde deinem Rat nachkommen und mir einen neuen Monitor dazuholen. Ist ja auch Blödsinn wenn ich meine Leistung durch einen schlechteren Monitor limitiere.


    Hättest du denn auch ein Setup OHNE einen Monitor parat?

    Dann würd ich mir einen Bildschirm parallel dazu holen und mein geplantes Budget gerne voll auf einen neuen PC verwenden.


    Über weitere Monitorempfehlungen wäre ich dennoch sehr dankbar. :)


    Hättest du auch Empfehlungen für eine weitere Festplatte im Bereich 1 - 2TB?

  • Ohne Monitor tausch einfach die 1070/2070 gegen eine RTX 2080 aus.

    Die sollte passen:

    https://geizhals.de/gainward-g…x-2080-4207-a1907567.html


    In Sachen CPU würde sich bei Intel halt noch ein 8700K/9700K sonst lohnen.

    Ansonsten ist der i5 aber ausreichend.


    Bei dem AMD Setup lohnt sich eine teurere CPU nicht, da die Gaming Performance da nicht wirklich besser ist.



    Bei der HDD:

    1TB: https://geizhals.de/western-di…1tb-wd10ezex-a795106.html

    2TB: https://geizhals.de/western-di…tb-wd20ezrz-a1311445.html

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

  • Das klingt sehr gut!


    Ich bin nur grad am überlegen, ob ich nicht doch eher zu intel tendiere, da das Aufrüsten bei AMD ja gleich nach Kauf wieder vor der Tür stünde :/


    Brauche ich eig. noch Wärmeleitpaste? Oder wäre diese Teil des Lieferumfangs?

  • Du musst ja nicht aufrüsten.

    Kannst du auch erst in 2 Jahren machen.

    Ist halt gut die Option zu haben.


    Alternativ einfach mal die CES abwarten. Da wird sich das ja zeigen, ob sich das Warten lohnt.

    Die ist ja Anfang Januar.


    WLP ist bei dem Kühler dabei.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

  • In diesem Fall tendiere ich doch stark zu AMD. Meine Frage wäre noch dazu, würde sich https://geizhals.de/amd-ryzen-…270xbgafbox-a1804456.html die 2700x nicht auch lohnen? Du schriebst ja eigentlich, dass die Gaming-Performance da nicht wirklich besser ist. Wo liegt denn der Unterschied?


    Würde ein anderer CPU-Kühler etwas and der Performance ändern? Ich wage mich noch zu erinnern, das die Teile von Alpenföhn noch gut zur Performance beitragen konnten.


    Ansonsten wäre das mein Einkaufszettel:

    https://geizhals.de/?cat=WL-1111860

  • Fürs Gaming würde sich ein 2700(X) nicht lohnen.

    Einfach weil es quasi nur ein 2600(X) mit zwei zusätzlichen Kernen ist.

    Machst du aber Videobearbeitung und streamst, dann wäre der ein sinnvolles Upgrade.

    Beim Gaming ist der Unterschied aber nicht wirklich vorhanden, da die meisten Spiele einfach noch keine 8 Kerne nutzen.


    Als CPU Kühler würde ich den Thermalright Macho oder Alpenföhn Brocken 3 nehmen. Beim Macho hast du noch etwas mehr

    Platz. Das Gehäuse selber ist mit 165mm Höhe für den CPU Kühler angegeben. Und der Brocken 3 ist halt genau 165mm hoch.

    Der Macho ist da noch ein paar Millimeter niedriger. Der Brocken 3 passt aber auch.


    Die Konfig von dir oben passt.


    Ein weiterer Vorteil vom 2600(X) im Vergleich zum Intel ist SMT bzw. Hyperthreading. Für die Zukunft ist es gut das zu haben.

    Nur 6 Kerne ohne HT sind da nicht so schön.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

  • Vielen Dank für die Erläuterung!


    Dann hab ich jetzt noch den https://geizhals.de/ekl-alpenf…5194.html?hloc=at&hloc=de Brocken 3 hinzugefügt.


    Vielen Dank für die Beratung! :)


    Da fälltmir ein:

    Hat die GraKa jetzt andere Steckplätze für Bildschirme? Da ich keinen Platz für DVI-Steckplätze sehe.

    Verdammt bin ich lange raus aus der Materie...:patsch:

  • displayport und hdmi. aber das sollte kein problem sein, wenn du dir einen bildschirm zulegst.

    zur not gibt es auch adapter ^^

    habe z.b auch einen adapter für meinen displayport. damit kann ich dann mein vga kabel anschließen.

  • DVI und VGS sind einfach outdated.

    Hat der Dell Monitor auch nicht.

    Deinen alten Monitor kannst du noch versuchen zu verkaufen.

    Wirst den eh nicht mehr benutzen wollen, wenn der Dell daneben steht.

    Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht :D


    Solltest bei dem Dell Monitor im btw darauf achten, dass du dort die Helligkeit usw. richtig einstellst.

    @Stock steht die auf 50. Kannst die aber locker auf 20 runterstellen. Kontrast kannst du auf 50 lassen.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

  • Dann hab ich mir den von dir empfohlenen Dell jetzt bestellt.^^

    jetzt spiele ich das Wartespiel bis die Teile alle eintreffen. Mal sehen wies wird.

  • Damit ich nict wieder eine technische Neuerung verpasse:


    worauf sollte man bei Monitoren noch achten ausser auf eine niedrige Reaktionszeit?

  • Die Reaktionszeit ist so ziemlich das letzte worauf du achten solltest.

    Die Hersteller geben nur die Zeit an die ein Pixel braucht um von Grau-zu grau zu wechseln.

    Einfach weil das am schnellsten geht. In der Praxis ist genau das aber nicht relevant.

    Viel wichtiger (und aussagekräftiger) wäre der Wert Weiß zu Schwarz. Den findet man, wenn überhaupt, versteckt in irgendwelchen technischen Daten.


    Viel wichtiger wäre das Panel. Sprich IPS oder VA. TN taugt nichts. Werden aber eben gerne dazu genutzt Leute zu verarschen, da die G-G Reaktionszeit dort

    extrem niedrig ist.


    Ansonsten ist der Inputlag noch relativ wichtig. Ist bei Monitoren aber so oder so nicht wirklich spürbar.


    Anschlüsse wären halt noch wichtig.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

  • Okay darauf habe ich bisher nie so wirklich geachtet.

    Aber da ja an meine neue GraKa ja nahezu nur HDMI-Anschlüsse sind, wäre ja auch nur diese Relevant, oder?


    Ich gucke mich momentan auch auf deiner Empfehlung hin nach einem neuen OEM um und habe da ein Microsoft Windows 10 Professional OEM gefunden, jedoch steht da nicht, ob es sich um die 64 oder 32-Bit Version handelt.

  • An der KFA² gibts genau 1x HDMI ^^.

    Der Rest ist Displayport. Oder redest du von deiner Aktuellen?


    Seit einiger Zeit gibt es keinen Unterschied mehr bei den Keys. Kannst den Key also für beide "Bits" benutzen.


    Die hier sind gut und seriös:

    https://www.lizengo.de/microsoft/windows-10-pro

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

  • Moment. Habe mich da verguckt. Meinte natürlich meine neue Gainward RTX 2070.

    Die hat nur einen HDMI. Sollte lieber nicht im halbdunkeln die Teile betrachten^^


    Danke für den Tipp!

  • Ich hab endlich alles erhalten und zusammengebaut.


    Jedoch habe ich eine Frage bzgl. der Lüfter:


    Onboard sind 3 Lüfter (2 vorne 1 hinten)

    Ich habe auch alle Kabel innerhalb des MB komplett belegen können mit den benötigten Steckplätzen.

    Jedoch sind mir jetzt 2x 3 Stecker ( A1, A2 und A3; B1, B2, B3) und ein Molexstecker mit nur 2 Kontakten von 4 möglichen übrig geblieben.


    Ich bin mir da ziemlich unsicher.

    Funktionieren tut soweit alles einwandfrei.

    Gibt es noch Möglichkeiten alles irgendwie auf Funktionalität zu testen?

  • A1, A2, A3, B1, B2 und B3 gehören zur Lüftersteuerung vom Gehäuse.

    Der Molexstecker ist einfach die Stromversorgung für die Lüfter.


    Ich würde die Lüfter aber ruhig ans Mainboard anschließen. Siehst in der Anleitung wo CHA

    Da sind ja entsprechend Plätze verfügbar (hast du ja soweit ich verstanden habe gemacht).

    Dann sparst du es dir die Lüfter manuell zu regeln.

    Die Kabel von der Lüftersteuerung vom Case kannst du dann einfach irgendwo verstecken.


    Anschließend auch nicht vergessen die Lüfter vom Mainboard einmessen zu lassen.

    Sonst laufen die immer mit 60%.


    €: Findest du hier die Settings:

    EYcobab.jpg

    T3pFeab.jpg

    mhb3dab.jpg


    Was das XMP Profil fürn RAM angeht heißt das bei AMD ja D.O.C.P. Das kannst du hier einstellen:

    geFweab.jpg


    (Speichern im Anschluss nicht vergessen :D )


    Kannst dann später im Taskmanager unter Leistung => Arbeitsspeicher finden.

    Unten rechts steht bei Geschwindigkeit dann der RAM-Takt. Müssen 3200Mhz stehen. Eventuell musst du das Fenster

    größer ziehen.


    Falls du mal ein UEFI Update machst musst du die Lüfterkurve auch wieder neu einmessen.

    Kannst aber auch einfach vorher die Settings auf einem FAT32 USB Stick abspeichern und dann einfach alles wieder reinladen.

    Dann musst du nichts mehr einzeln umstellen.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

  • Achso gehört das dann.

    Ich habs grad probiert aber die A und B Stecker sind jeweils "männlich", ebenso die MB Anschlüsse.

    Auch sind mehr Stecker vorhanden als Steckplätze :wtf:

    Ich habe den hinteren Lüfter, den Brocken 3 sowie für die beiden Lüfter vorne an das MB angeschlossen.

    Funktionieren auch. (Nur der Brocken 3 nicht, der schaltet sich ja nur bei bestimmter Temperaturgrenze dazu nehm ich an.)


    Aber damit ich das richtig verstehe:

    Das MB reguliert die Lüfter bei Bedarf selbst. Da sind dann keine Anschlüsse dafür mehr nötig, sofern diese ans MB angeschlossen sind?

    Denn dann wären A und B 1-3 natürlich ob

    solet und der Molex ebenfalls.